+
Car2go: Nach einer einmaligen Registrierung kann der Kunde ein Auto überall und jederzeit spontan mieten.

Car2Go - Carsharing mit Daimler 

Ulm/Stuttgart - Ein Jahr lang probierten Einwohner der Stadt Ulm das Carsharing Konzept von Daimler car2go aus. Jetzt sollen auch in anderen Städten Smart-Modelle zu nutzen sein.  

Car2go funktioniert ganz einfach: Nach einer einmaligen Registrierung kann der Kunde ein Auto überall und jederzeit spontan mieten. Bei der Anmeldung bei car2go wird der Führerschein des Kunden mit einem elektronischen Siegel versehen, der das Öffnen des Fahrzeugs ermöglicht.

Wo immer ein freier smart steht, kann ein Kunde diesen sofort "vom Fleck weg" mieten. Die Mietzeit kann beliebig lange dauern. Während Zwischenstopps wie etwa beim Einkaufen bleibt das Fahrzeug für den Teilnehmer reserviert.

Eine Stunde kostet maximal 9,90 Euro und ein Tag höchstens 49,– Euro. (www.car2go.com).

Fast 18.000 Kunden haben bis heute die Möglichkeit genutzt und sich für car2go registriert. Mit den blauweißen smart fortwo wurden über 3 Millionen Kilometer zurückgelegt, im Durchschnitt zehn bis 15 km pro Miete.

„Nach einem Jahr car2go in Ulm können wir eine überwältigende Bilanz des Pilotprojektes ziehen“, zeigt sich Dr. Thomas Weber, im Vorstand der Daimler AG zuständig für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, sehr zu­frieden.

 „Mit car2go haben wir als Innovationsführer im Bereich urbaner Mobilität in kürzester Zeit ein vollkommen neues und attraktives Geschäftsmodell entwickelt, das nicht nur weltweit für große Aufmerksamkeit sorgt, sondern auch eine mögli­che Antwort für den Verkehr der Zukunft in den globalen Ballungszentren bietet“, so Dr. Weber weiter.

Im November erfolgte ferner der erfolgreiche Start des ersten internationalen Pilotprojektes in der texanischen Hauptstadt Austin. Zunächst auf die 13.000 Mitarbeiter der Stadtverwal­tung beschränkt, wird der Nutzerkreis schrittweise erweitert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enormes Wachstum: Europäischer Automarkt brummt
Der europäische Automarkt ist gewachsen. 2017 war nicht nur ein Erfolg - sondern das drittstärkste Jahr der Geschichte.
Enormes Wachstum: Europäischer Automarkt brummt
Keine Pappe gegen festgefrorene Wischerblätter nutzen
Oft sieht man Pappen unter den Scheibenwischern liegen. So sollen sie nicht an der Autoscheibe festfrieren. Doch obwohl so eine Pappe schnell zur Hand ist, sollten …
Keine Pappe gegen festgefrorene Wischerblätter nutzen
Express mit Zuschlag: BMW S 1000 XR
Sie vereint das Beste aus Sport, Adventure und Touring - die BMW S 1000 XR. Im Fahrbericht lesen Sie, wie sich die Maschine auf der Straße schlägt.
Express mit Zuschlag: BMW S 1000 XR
Dachbox montieren - so geht's
Wird das Auto zum Packesel, sorgt ein Jetbag für zusätzlichen Stauraum. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Dachbox richtig auf Ihrem Autodach anbringen.
Dachbox montieren - so geht's

Kommentare