+
ADAC-Test: Der Carsharing-Anbieter car2go bekam in den Städten Frankfurt und Köln die Note "sehr gut". Foto: Bernd von Jutrczenka

Carsharing-Angebote überzeugen größtenteils

33 Angebote von 14 Anbietern in neun Städten: Soviele Carsharing-Möglichkeiten hat der ADAC zuletzt getestet. Die Angebote überzeugten größtenteils - jedoch übte der ADAC vereinzelt auch Kritik.

München (dpa/tmn) - Gute Noten für die Anbieter von Carsharing, aber ein paar Fallstricke im Kleingedruckten - zu diesem Ergebnis kommt ein Test des ADAC.

Der Autoclub hat in neun Städten, darunter München, Berlin und Freiburg, insgesamt 33 Angebote von 14 Anbietern getestet. 26 bekamen die Note "gut", drei waren "ausreichend". Viermal gab es die Höchstnote "sehr gut", nämlich für Angebote von cambio in den Städten Hamburg und Köln sowie car2go in Frankfurt und Köln.

Kritik übte der Autoclub daran, dass manche Anbieter Nutzer pauschal für nicht gemeldete Neuschäden haften lassen. Auch die Preismodelle seien mitunter nur schwer zu verstehen, monieren die Tester in ihrem Fazit.

Mitteilung des ADAC und Details zum Test

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen
Straßenverkehr neu gedacht: Ein kleines Fischerdorf im Nordwesten Islands sorgt mit einer kuriosen Innovation für Furore. Zebrastreifen in 3D sollen künftig die …
Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Ein tonnenschwerer Kran krachte auf einen fahrenden Audi - doch mit dem, was danach passiert, hat niemand gerechnet.
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Start-Stopp-Automatik: Neue Batterie einprogrammieren
Einfach Kabel abklemmen und Akku tauschen? Bei vielen Autos geht es längst nicht mehr so einfach. Was ist zu beachten?
Start-Stopp-Automatik: Neue Batterie einprogrammieren
Auf New Yorks Straßen soll 2018 Erstaunliches passieren
Staus, Gehupe und Fußgänger-Chaos: Auf New Yorks Straßen geht es ziemlich rau zu. Trotzdem soll 2018 ein überraschendes Pilot-Projekt gestartet werden.
Auf New Yorks Straßen soll 2018 Erstaunliches passieren

Kommentare