+
Solider Auftritt: Der kompakte Cruz will dem Opel Astra den Rang ablaufen.

Chevrolet Cruze: Hier steckt noch US-Geist drin

Chevrolet – ein Name, bei dem sofort ein Film im Kopf abläuft: Breite Straßenkreuzer wie der legendäre Bel Air, dazu Frank-Sinatra-Songs: Der Chevi war die Verkörperung des amerikanischen Traums der 50er-Jahre.

Heute steckt Amerika in der Krise, Chevrolets werden (nachdem General Motors Daewoo gekauft hat) in Südkorea gebaut – aber ein bisschen US-Geist fährt am Steuer des Chevrolet Cruze noch immer mit: Das legendäre Chevi- Kreuz, der charaktervolle Kühlergrill …

Der Cruze ist das weltweit erfolgreichste Fahrzeug im großen Reich von General Motors: Mehr als eine Million Pkw wurden seit der Markteinführung 2009 verkauft – auch wenn Deutschland da mit lediglich 2133 Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2011 noch eine verschwindend kleine Rolle spielt. Noch. Denn beim Genfer Autosalon wurde Anfang März die erste Kombi-Variante vorgestellt, der Cruze Station Wagon – und die Deutschen lieben Kombis.

Aber auch der Cruze mit Fließheck, den wir testeten, hat durchaus das Zeug zum Verkaufsschlager: Allein wegen des vergleichsweise günstigen Preises. In der Grundausstattung ist der 5-Türer mit 1,6-Liter-Benzinmotor (124 PS) bereits für 14 990 Euro zu haben.

Den 2,0-Liter-Turbodiesel mit 163 PS, den wir testeten, gibt es ab 22 450 Euro. Fast ein bisschen zu viel Pferdestärken für so einen vergleichsweise kleinen Kompakten: Beim Losfahren drückt es da meine Mitfahrer ganz schön in den Sitz … Und so richtig sparsam im Verbrauch ist er damit auch nicht: Bei unserem Test im Stadtverkehr kamen wir auf gut sieben Liter, der Normverbrauch laut Werksangabe liegt bei 5,6 Litern (innerorts: 7,7 Liter, außerorts: 4,4 Liter).

Immerhin: Die Chevi-Technik soll beim Spritsparen helfen: Auf dem Display leuchtet ein grünes „Shift“- (also „Schalten“)-Zeichen auf, wenn das Sechsganggetriebe hochgeschalten werden soll. Anfangs nervt das ein bisschen, aber irgendwann haben wir und das Shift-Zeichen dann noch unseren gemeinsamen Rhythmus gefunden …

Klaus Rimpel

CHEVROLET CRUZE - auf einen Blick

5-Türer

Motor: Vierzylinder-Diesel

Hubraum: 1998 ccm

Leistung: 163 PS

Drehmoment: 360 Nm, 1750 Umdrehungen/Min.

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Höchstgeschwindigkeit: 205km/h

Beschleunigung 0–100 km/h: 8,5 Sekunden

Leergewicht: 1480 kg

Testverbrauch: 7 l/100 km

CO2-Emission: 147 g/km

Preis: ab 22 450 Euro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bei Fahrgemeinschaften zu beachten ist
Fahrgemeinschaften sind eine gute Sache für die Umwelt und für den Geldbeutel. Doch wie finden sich diese? Und was ist im Vorfeld zu beachten, damit es mit den …
Was bei Fahrgemeinschaften zu beachten ist
Wie verlässlich sind Alkoholtester für den Privatgebrauch?
Mal schnell in den mitgebrachten Alkoholtester blasen und rausfinden, ob man nach ein paar Drinks auf der Party noch fahren darf? Experten vom TÜV haben nun überprüft, …
Wie verlässlich sind Alkoholtester für den Privatgebrauch?
Opel Agila besteht Check im Alter
Verkauft worden ist der quadratisch-praktische Minivan des Rüsselsheimer Automobilkonzerns nicht allzu oft. Zu unrecht, denn er schneidet in der Kfz-Hauptuntersuchung …
Opel Agila besteht Check im Alter
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?
2019 soll ein vollelektrischer Mercedes auf den Markt kommen. Der Erlkönig wurde bereits gesichtet und geknipst. Welches Modell verbirgt sich dahinter?
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?

Kommentare