+
Crosser-Modelle sind robust und sportlich. Sie bewähren sich nicht nur im Gelände. Mit einigen Modifikationen werden sie auch alltagstauglich. 

Crosser-Modelle - Alternative für Fahrrad-Pendler

Pendler sind oft auf ihr Fahrrad angewiesen - auch im Winter, wenn die Wege unbequemer werden. Für diesen Fall gibt es sogenannte "Crosser". Sie sind geländegängig und bewähren sich trotzdem auch in der Stadt.

Für Pendler, die auch im Winter mit dem Rad zur Arbeit fahren, können Crosser-Modelle interessant sein. Diese Räder sind für Querfeldeinstrecken konstruiert. Sie bewähren sich aber auch im Alltag. Eine Vielzahl dieser Crosser ist nicht nur für Einsätze im Gelände ausgelegt.

Häufig finden sich laut einem Artikel des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in seiner Zeitschrift "Radwelt" (Ausgabe 6/2015) Gewinde und Ösen zum Anbringen von Schutzblechen. Die sind wichtig, um auch bei nasser Witterung sauber auf der Arbeit anzukommen.

Obwohl sie im Gelände unnötig sind, haben einige Crosser Kettenblätter mit bis zu 50 Zähnen, die auf der Straße hohe Geschwindigkeiten ermöglichen, berichtet das Magazin.

Dank eines größeren Durchlaufs in der Gabel und am Rahmen sind zudem die Optionen bei der Breite und Profilierung der Reifen größer als beispielsweise bei konventionellen Rennrädern. Die Montage eines Dynamos macht den Umbau zum straßentauglichen Alltagsvelo komplett.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?
Durch die Diskussionen, ob Fahrverbote für Diesel in den Städten ausgesprochen werden sollen, sind viele Autofahrer verunsichert: Ist mein Diesel betroffen?
Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?
Ferrari zeigt den 488 Pista mit 720 PS in Genf
Das neue Modell von Ferrari ist etwas für Geschwindigkeitsliebhaber: Der 488 Pista schafft es in unter drei Sekunden auf 100 Kilometer die Stunde und überzeugt durch …
Ferrari zeigt den 488 Pista mit 720 PS in Genf
Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf
Standesgemäß bringt Porsche einen Elfer mit motorsportlichem Auftritt auf den Genfer Autosalon. Dort feiert der überarbeitete GT3 RS Messepremiere. Der 520 PS starke …
Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf
Transportkosten gehören zum Schadenersatz
Eine Versicherung darf nicht die Verbringungskosten nach einem Unfall kürzen. Das zeigt ein Fall, bei dem sich Unfallopfer und gegnerische Versicherung um die …
Transportkosten gehören zum Schadenersatz

Kommentare