Renault Captur
1 von 9
Softie für die Stadt: Der neue Renault Captur ist das erste Crossover Modell der Franzosen. Der 4,21 Meter lange Kompakte soll alles können.
Viel Platz: Im Renault Captur.
2 von 9
Viel Platz: Im Renault Captur.
Renault Captur
3 von 9
Bodenfreiheit (bis 17 Zentimeter), große Räder und Zwei-Farben-Lack: Der Fronttriebler im SUV-Design...
Renault Captur
4 von 9
...hat, laut Renault, einen so starken Charakter, der ein aggressives Auftreten überflüssig macht.
Renault Captur
5 von 9
Doch der Captur bietet alles, was einen großen SUV so praktisch macht: schlüssellose Zugangs- und Startsystem, Berganfahrhilfe, Rückfahrkamera und Einparkhilfe. Touch­screen-Monitors wie ein Tablet-Computer gehören zum Multimedia-Paket.
Renault Captur
6 von 9
Der Captur basiert auf der gleichen Plattform wie der neue Clio. Benzin und Dieselmotoren haben wenig Durst. CO2-Emissionen sollen bei lediglich 96 Gramm pro Kilometer liegen.
Renault Captur
7 von 9
Komfort für Stadt und Land: Der neue Renault Captur soll als urbaner Crossover Karriere machen.
Renault Captur
8 von 9
Bunt und easy: der Renault Captur ist solide und macht Spaß.

Das ist der neue Renault Captur

Das ist der neue Renault Captur. Der 4,12 Meter lange kompakte Crossover.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare