S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
+
Car2Go: Autobauer Daimler will Carsharing für Firmen anbieten.

Neues Geschäft

Mercedes bietet Carsharing für Firmen an

Keinen Dienstwagen, aber trotzdem ein Auto für die Mitarbeiter - um dieses Problem zu lösen, will der Autohersteller Daimler Carsharing für Firmen anbieten 

Der Autohersteller Daimler bietet ab sofort Carsharing für Fahrzeugflotten von Firmenkunden an. Die Unternehmen sollen so beispielsweise auch Mitarbeitern, die keinen Anspruch auf einen Dienstwagen haben, ein Auto zur Verfügung stellen können, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Durch den Mehrfach-Einsatz könnten die Autos außerdem besser ausgelastet werden.

Daimler bemüht sich derzeit, sein Angebot von Dienstleistungen auszubauen. Vorstandschef Dieter Zetsche will bis 2020 mit Mobilitätskonzepten wie dem Carsharing-Angebot „Car2Go“ mindestens 800 Millionen Euro Umsatz machen und eine Rendite von zehn Prozent erwirtschaften. „Es ist sicherlich einfacher, als Hersteller von Premiumfahrzeugen auf diesem Feld Geschäftsmodelle zu etablieren, weil für Premiumkunden Zeit oftmals das kostbarste Gut ist“, sagte Zetsche dem „Handelsblatt“ (Donnerstag).

Smart-Chefin Annette Winkler hatte die Pläne für Firmenkunden auf dem Genfer Autosalon angedeutet. „Daimler Mobility Services denkt auch über Carsharingkonzepte mit Firmenflotten nach“, sagte Winkler vergangene Woche der Nachrichtenagentur dpa.

Das neue Angebot baut auf der technischen Bausteinen von Daimlers öffentlichem Carsharing-Angebot Car2Go auf. Allerdings können Firmen nicht nur Smarts, sondern auch andere Autos der Marke Mercedes-Benz buchen. Eine Anbindung an das für Privatkunden gedachte Car2Go-Netz, das Daimler in mehreren deutschen Städten anbietet, sei bislang nicht geplant, sagte eine Sprecherin.

dpa

Mehr zum Thema:

Carsharing-Atlas 2013: Die besten Anbieter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare