+
Wenn man Platz machen muss für die Polizei oder den Krankenwagen, ist das Fahren über eine rote Ampel ausnahmsweise erlaubt. Foto: Julian Stratenschulte

Darf ich wegen eines Einsatzfahrzeugs bei Rot fahren?

Was passiert eigentlich, wenn man mit dem Auto an der Ampel steht und ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene muss vorbei? Darf man dann weiterfahren, um Platz zu machen, obwohl die Ampel auf Rot steht?

Essen (dpa/tmn) - Die Situation kennt wohl jeder: Von hinten nähert sich ein Polizei- oder Rettungsfahrzeug mit Blaulicht, und man steht mit seinem Fahrzeug direkt vor der roten Ampel. Was dann?

Wenn es keine Möglichkeit gibt, rechts oder links zur Seite auszuweichen, dann bleibt nur die Alternative, nach vorn über die rote Ampel zu fahren. Das ist laut Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) auch erlaubt, ja sogar vorgeschrieben, so der TÜV Nord.

Paragraf 38 StVO stellt für den Fall, dass sich ein Einsatzfahrzeug nähert, klar: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen." Allerdings ist es auch geboten, langsam und nur soweit wie nötig über die Haltelinie, also in den geschützten Bereich einer Ampel einzufahren und dabei niemanden zu gefährden. Auch Stoppschilder, Haltelinien und durchgezogene Linien dürfen überfahren werden, wenn ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Horn versucht, sich freie Bahn zu schaffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare