Gebündelte Strahlen

Kurios: Darum sollten Sie bei Hitze niemals eine Plastikflasche im Auto lassen

  • schließen

Haustiere und Kinder sollten bei Hitze nicht im Auto gelassen werden – das ist weiteläufig bekannt. Doch auch bei Plastikflaschen müssen Sie vorsichtig sein.

Eine Plastikflasche im Auto liegen lassen – was ist schon dabei? Im Normalfall sollte auch nichts passieren. Doch bei hohen Temperaturen kann es gefährlich werden, unachtsam Dinge im Fahrzeug zurückzulassen.

Dies merkte auch ein Mitarbeiter einer amerikanischen Firma, als er sich in der Mittagspause zu seinem Wagen begab.

Wegen Plastikflasche: Rauchentwicklung im Auto

Zunächst wusste der Mitarbeiter nicht ganz, was er von der Sache halten sollte: Auf seinem Beifahrersitz entwickelte sich Rauch aus unbekannter Quelle.

Erst als er nachsah, entdeckte er eine Plastikflasche, die zwischen Sitzfläche und vorgeklappter Rückenlehne eingeklemmt war.

Durch den starken Lichteinfall brachen sich die Sonnenstrahlen in der Flasche und bündelten sich auf einen Fleck. Daher entwickelte sich der Rauch - noch ein wenig länger und der Sitz hätte wohl Feuer gefangen.

Auch interessant: Frau verteilt Kuhmist auf ihrem Auto - um zu kühlen.

Plastikflaschen im Auto: Das können Sie tun

Um andere auf die Gefahr von Plastikflaschen im Auto aufmerksam zu machen, stellte der Mitarbeiter die Situation für ein Video nach und postete dies auf Facebook.

Als Tipp rät ein Kollege dazu, Flaschen einfach an einem schattigen Ort im Auto zu verwahren.

Wenn Sie bei Plastikflaschen im Auto vorsichtig sein sollten, dann müssen Sie es bei Haustieren noch mehr sein. Hunde und Katzen schwitzen nämlich nicht und halten es nicht lange im abgesperrten Wagen aus. Doch was tun, wenn Sie ein hechelndes Tier bei großer Hitze in einem Fahrzeug entdecken?

Auch interessant: Diese Tipps sollten Sie als Autofahrer an Hitzetagen beachten.

Von Franziska Kaindl/Video: Glomex

Schattenseite des Sommers: Hitzeschutz für Haustiere

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook / Idaho Power

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Renault Captur startet Ende des Jahres bei 17.950 Euro
Bei Renault steht die zweite Generation des erfolgreichen Capturs in den Startlöchern und soll zum Jahreswechsel in den Handel kommen. Was bietet der kleine Crossover …
Neuer Renault Captur startet Ende des Jahres bei 17.950 Euro
Im Alltagstest: VW T-Cross 1.0
Sie haben ein Auge auf den T-Cross von VW geworfen? Wir dürften mit dem Mini-SUV erste Runden drehen - das ist unser Fazit.
Im Alltagstest: VW T-Cross 1.0
Bei Crash mit Gegenverkehr haftet Fahrer allein
Wer auf die Gegenspur gerät, bringt sich und andere in Gefahr. Entsprechend eindeutig ist die Haftungsfrage im Fall einer Kollision. Auch wenn das andere Fahrzeug viel …
Bei Crash mit Gegenverkehr haftet Fahrer allein
Bußgeld im Ausland: Das müssen Sie wissen
Sommerzeit ist Urlaubszeit. Viele deutsche Autofahrer verreisen. Doch wie sieht es mit Bußgeldern aus dem Ausland aus? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
Bußgeld im Ausland: Das müssen Sie wissen

Kommentare