+
Autofahrer für 0,0 Promille am Steuer.

Aktuelle Umfrage

Autofahrer für Null- Promille-Grenze am Steuer

Stuttgart - Kann ich nach einem Glas Wein oder ein Bierchen noch fahren? Diese Frage müsste sich keiner stellen, wenn weibliche Autofahrer in Deutschland, das Sagen hätten.

Fast vier von fünf (78 Prozent) Autofahrern sprechen sich in einer aktuellen Dekra-Umfrage für ein generelles Alkoholverbot am Steuer aus. Besonders Frauen und jungen Führerscheininhabern sind Befürworter von einer Null-Promille-Grenze.

Ein großer Teil der Befragten (80 Prozent) sind demnach auch davon überzeugt, dass ein generelles Alkoholverbot zu weniger Unfällen im Straßenverkehr führt.

Zur Zeit liegt die Grenze für den erlaubten Blutalkoholwert bei 0,5 Promille. Wer jedoch Fahrauffälligkeiten zeigt oder gar einen Unfall baut, muss schon ab 0,3 Promille mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Für Fahranfänger in der Probezeit oder vor Vollendung des 21. Lebensjahrs gilt ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Idiotentest ab 0,5 Promille

Nach der aktuellen Gesetzlage müssen Alkoholsünder, die ab einer 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration (BAK) aufgefallen sind für die Neuerteilung der Fahrerlaubnis zu einer medizinisch-psychologische Untersuchung.

Fast jeder zweite Autofahrer (43 Prozent) wünscht sich, dass schon ab 0,3 Promille Blutalkoholkonzentration (BAK) eine Begutachtung der Fahreignung vorgeschrieben werden soll.

Annähernd drei Viertel (73 Prozent) der Befragten verlangen eine solche Untersuchung wenigstens ab 0,5 Promille BAK. Bei 0,8 Promille BAK stimmen bereits 86 Prozent der Autofahrer einer Fahreignungsbegutachtung zu.

Promillegrenzen im EU-Ausland

Promillegrenzen im EU-Ausland

Dem Einsatz von Alkohol-Interlock-Geräten stehen die meisten Autofahrer aufgeschlossen gegenüber. Diese Geräte verhindern nach Abgabe einer auffälligen Atemalkoholprobe, dass sich der Fahrzeugmotor starten lässt. 40 Prozent der Befragten sind dafür, solche Geräte für alle Fahrer vorzuschreiben. Weitere 40 Prozent verlangen die Alkohol-Interlocks für Fahrer, die schon einmal mit Alkohol am Steuer aufgefallen sind. 19 Prozent lehnen solche Vorschriften ab.

An der Umfrage nahmen 1350 Personen teil, die zur Hauptuntersuchung an eine Dekra-Niederlassung kamen.

Quelle: Dekra

Mehr zum Thema:

Hitze im Auto wirkt wie Alkohol

Alko-Schloss am Auto soll Betrunkene stoppen

Plakat gegen Alkohol am Steuer - VCD verlangt Null Promille

Alkohol-Tester in französischen Autos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neues Lenkrad, mehr Platz und Infotainment: Mercedes erneuert die G-Klasse. Bisher gewähren die Schwaben nur Einblicke. Den neuen Geländewagen präsentieren sie auf der …
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro
Automobilhersteller Subaru bringt die zweite Generation seines XV-Modells. Dieses enthält zwei Motoren. Doch das ist nicht die einzige Neuerung: Auch die Ausstattung ist …
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro
Neue Renault Alpine startet im Frühjahr
Renaults legendärer Sportwagen Alpine kehrt im Frühjahr zurück. Allerdings ist er schon jetzt vergriffen. Fans müssen bis zur nächsten Auslieferung warten. Der Zeitpunkt …
Neue Renault Alpine startet im Frühjahr

Kommentare