+
Diebstahlschutz Sensoren erkennen Auto-Eigentümer am Po

Neue Technik: Auto erkennt Fahrer am Po

Dick, dünn oder flach - jeder Po ist anders. Und zwar so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Forscher hat dies jetzt auf eine außergewöhnliche Idee gebracht. Lesen Sie mehr...

Jeder Po sitzt anders im Auto: Anhand von Merkmalen wie maximaler Druck und Kontaktbereich errechnet ein Gesäß-Scanner, ob der Eigentümer hinter dem Steuer Platz genommen hat - oder vielleicht ein Dieb, schreibt das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Februar-Ausgabe.

Forscher des Advanced Institute of Industrial Technology in Tokio haben einen Scanner entwickelt, der aus einer Matte mit 360 Drucksensoren besteht und auf dem Autositz befestigt wird. Alle 20 Millisekunden melden die Sensoren ihre Daten an eine Software, die daraus 39 unterschiedliche Merkmale berechnet.

Die Kombination dieser Werte soll ein ebenso zuverlässiges biometrisches Merkmal sein wie der Fingerabdruck oder das Muster der Iris. Die Software errechnet, wie stark sich die gemessenen Daten vom Referenzwert des wahren Autobesitzers unterscheiden. In einer ersten Versuchsreihe mit sechs Personen wurde der richtige Besitzer noch in 2,2 Prozent der Fälle nicht erkannt. Nur in 1,1 Prozent der Fälle identifizierte die Software eine falsche Person als Besitzer.

Im Vergleich zu Fingerabdruck-, Stimm- oder Iris-Scannern lasse sich der Sitzsensor weniger von Lärm, Licht oder Schmutz stören und sei bequemer, argumentieren die Forscher. In weiteren Studien wollen sie die Fehlererkennungsrate auf null Prozent senken.

Quelle: Magazin Technology Review

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Die Funktion des Warnblinkers erschließt sich schon aus seinem Namen. Dennoch wird oft falsch eingesetzt. Wir erklären, wann Sie den Warnblinker nutzen sollten.
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Wie ermittelt die Polizei eigentlich Motorradfahrer, die geblitzt wurden? Anhand des Kennzeichens gestaltet sich das schwierig. Aber es gibt Mittel und Wege.
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.