Dieselpreis bleibt auf Jahreshoch

München - Das neue Superbenzin E10 ist seit vergangener Woche erneut um einen Cent billiger geworden, aber der Dieselpreis bleibt auf seinem Jahreshoch von 1,44 Euro.

Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, ist Benzin mit 1,515 Euro jetzt nur noch 7 Cent teurer als Diesel, obwohl die Steuer 22 Cent höher ist. Die Mineralölkonzerne verkauften Diesel also klar überteuert, kritisierte der Autoclub in München und berichtete von “Wut und Ärger bei Dieselfahrern“.

Um das immer noch geringe Vertrauen der Autofahrer in E10 zu stärken, fordert der ADAC verbindliche Angaben der Autohersteller zu jedem Modell sowie “einen nachvollziehbaren Nachweis von Umweltvorteilen und der Nachhaltigkeit des Bio-Ethanols“. Die Autofahrer müssten aber das herkömmliche Super E5 zeitlich unbefristet an allen Tankstellen “zu fairen Preisen“ tanken können, forderte der ADAC.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dritte Generation des BMW X3 fährt vor
BMW hat sein Mittelklasse SUV X3 nach sieben Jahren gründlich erneuert: Das sind die ersten Eindrücke vom SUV.
Die dritte Generation des BMW X3 fährt vor
Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Neue Wege gehen: Das will Mercedes ab November mit der X-Klasse. Mit seinem ersten Pick-up will der Hersteller aber nicht nur Gewerbetreibende, sondern auch …
Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Winterreifen für Motorräder keine Pflicht
In der Regel lassen Biker ihre Maschinen im Winter in der Garage. Doch es gibt Hartgesottene, die auch bei eisigen Temperaturen fahren wollen. Sie sollten einige …
Winterreifen für Motorräder keine Pflicht
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer

Kommentare