1. Startseite
  2. Auto

Diesel-Premiere im Mini

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Rund 165 km/h schnell bei einem Verbrauch unter fünf Liter

Um auch sicher voranzukommen, ist der neue Diesel serienmäßig mit der Traktions- und Stabilitätskontrolle ASC+T ausgerüstet.

Hinter den Leistungsdaten des Direkteinspritzers verbirgt sich die Kombination der Common-Rail-Technik der zweiten Generation mit einem Abgasturbolader mit Ladeluftkühler. Im gesamten EU-Verbrauchszyklus liegt der Durchschnittsverbrauch laut BMW bei 4,8 Liter Diesel pro 100 km. Mit einer Tankfüllung von 50 Liter sollte man so je nach Fahrweise bis zu 1000 km weit kommen. Der Selbstzünder-Mini schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h und absolviert den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 13,8 Sekunden. Der serienmäßige sechste Gang ist untersetzt, um auf langen Strecken das Drehzahlniveau und den Verbrauch zu senken.

Äußerlich unterscheidet sich der neue Diesel vom Mini One durch den Schriftzug auf der Heckklappe, die vom Cooper S übernommenen Seitenschweller, die Frontverkleidung mit größeren Lufteintritten und das von der Heckschürze verdeckte Auspuffendrohr.


Zur Grundausstattung gehören unter anderem: vier Airbags, Vier-Sensoren-ABS, elektronische Bremskraftverteilung EBD, Cornering Brake Control CBC und die Traktionskontrolle ASC+T, Reifenpannenanzeige (RPA), Drehzahlmesser mit Außentemperaturanzeige, elektrische Außenspiegel und Fensterheber, Sechsgang- Schaltgetriebe, Servolenkung, höhenverstellbarer Fahrersitz und höhenverstellbare Lenkradsäule, Wärmeschutzverglasung sowie Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Komfortöffnung. Was der Mini-Diesel kosten soll, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Kommentare