Digitaler Service-Nachweis: Lückenlos und verlässlich

Mazda Kunden müssen sich bereits seit fünf Jahren keine Gedanken mehr über die lückenlose und verlässliche Dokumentation von an ihrem Fahrzeug durchgeführten Wartungsarbeiten machen.

Als erster Automobilhersteller in Europa hat Mazda bereits im Jahr 2005 für einzelne Modelle und im Juli 2006 für alle neuen Mazda den Digitalen Service Nachweis (DSN) eingeführt und somit das Kundendienst-Scheckheft in Papierform abgelöst. Die Bilanz dieser elektronischen Wartungsdatenbank fällt mehr als positiv aus.

Bei dem auf einer geschützten Internet-Technologie basierenden Digitalen Service Nachweis werden alle bei autorisierten Werkstätten (Mazda Betriebe und freie Werkstätten) durchgeführten Wartungsarbeiten sowie eventuelle Zusatzleistungen wie zum Beispiel der Wechsel eines Pollenfilters oder der Zündkerzen mit Ausführungsdatum und Kilometerstand in einer zentralen, geschützten Datenbank gespeichert. Mazda Kunden erhalten nach jeder Wartung und Reparatur einen mit einem Sicherheitscode versehenen Ausdruck, der genauen Aufschluss über die ausgeführten Arbeiten gibt.

Werkstatt kann effizienter arbeiten

Nach fünf Jahren Praxis zieht Andreas Schmidt, Direktor Kundenservice bei Mazda Motors (Deutschland) Bilanz: „Wir haben festgestellt, dass mit unserem DSN Manipulationsversuche in großem Umfang an der Service-Historie und am Kilometerstand nahezu ausgeschlossen sind, verlorene Service-Scheckhefte und nicht auffindbare Reparaturquittungen gehören der Vergangenheit an. Seit Juni diesen Jahres haben wir DSN in unser Dealer Management System MACS (Mazda Administration and Communication System) integriert. Somit kann die Werkstatt effizienter in einem System arbeiten. Für den Kunden bedeutet dies mehr Bequemlichkeit und Sicherheit, denn Datenverluste können vermieden werden und auch etwaige spätere Besitzer des Fahrzeugs dürfen sich noch sicherer fühlen.“

Denn im Fall eines Besitzerwechsels profitieren Verkäufer und Käufer vom DSN: Der Käufer kann sich auf die Dokumentation sämtlicher Servicedaten verlassen, der Verkäufer kann einen höheren Preis beim Wiederverkauf erzielen.

Auf das System haben alle europäischen Mazda Vertragswerkstätten Zugriff. Kunden können also auch im Ausland und bei einem Wechsel ihres Mazda Partners sicher sein, dass keine unnötigen Arbeiten an ihrem Fahrzeug ausgeführt werden. Auch freie Werkstätten können auf das System zugreifen und Servicearbeiten eintragen. Über das Internet kann sich die Werkstatt im Mazda Portal registrieren und einen aktuellen Handelsregisterauszug oder eine Eintragungsbestätigung der Handwerksrolle an Mazda Motors (Deutschland) schicken. Danach erfolgt eine Freischaltung für die Nutzung des Digitalen Service Nachweises. Kosten entstehen dabei keine.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Start-Stopp-Automatik: Neue Batterie einprogrammieren
Einfach Kabel abklemmen und Akku tauschen? Bei vielen Autos geht es längst nicht mehr so einfach. Was ist zu beachten?
Start-Stopp-Automatik: Neue Batterie einprogrammieren
Auf New Yorks Straßen soll 2018 Erstaunliches passieren
Staus, Gehupe und Fußgänger-Chaos: Auf New Yorks Straßen geht es ziemlich rau zu. Trotzdem soll 2018 ein überraschendes Pilot-Projekt gestartet werden.
Auf New Yorks Straßen soll 2018 Erstaunliches passieren
Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien
SUVs boomen. Daher erweitern viele Hersteller ihr Portfolio mit den rustikal aussehenden Autos. Auch die spanische VW-Tochter Seat bringt im November ihren zweiten …
Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer

Kommentare