+
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Ehrgeizige Ziele

Dobrindt will Angebot an E-Tankstellen ausbauen

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) forciert den Bau von Aufladestellen für Elektroautos.

Mit dem Elektromobilitätsgesetz seien Anreize für die Fahrzeuge auf den Weg gebracht worden, jetzt gehe es darum, "die Lade-Infrastruktur zu verbessern", sagte Dobrindt der "Passauer Neuen Presse" vom Samstag. So sollen "deutschlandweit auf den Autobahnen Schnellladestationen an den Raststätten" installiert werden.

Die Autobahn Tank & Rast GmbH will dem Bericht zufolge ihre rund 400 eigenen Raststätten an Bundesautobahnen mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für Elektrofahrzeuge ausstatten. "Bis 2017 sollen alle Ladesäulen und Parkplätze stehen", zitierte die Zeitung aus dem Bundesverkehrsministerium. Bisher gibt es in Deutschland erst rund hundert Schnellladepunkte für Elektroautos.

Politik und Wirtschaft haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge abzusetzen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Welche Art von Autofahrern treibt die Deutschen am meisten auf die Palme? Der Schleicher? Der Musikproll? Eine Umfrage von AutoScout24 hat die Antwort.
Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier

Kommentare