+
Gruppenbild der Sparversionen: Der neue Polo rechts ist naturgemäß der Genügsamste.

Drei neue Vorzeigesparer

Während das Zwei-Liter- Auto noch Zukunftsmusik und Traum vieler Automobilentwickler ist, bringt VW immerhin drei neue verbrauchsarme Modelle mit Spritsparpaket auf den Markt, die rekordverdächtig wenig Sprit benötigen.

Neben den neuen Bluemotion- Versionen von VW Golf und Passat startet mit dem VW Polo Bluemotion im Februar kommenden Jahres sogar ein waschechtes Drei-Liter- Auto. Mit einem Normverbrauch von 3,3 Liter je 100 km schreibt sich der Kleine den Titel „Sparsamster Fünfsitzer der Welt“ auf die Fahnen.

Laut Anzeige: Der VW Golf verbraucht demnach nur 4,4 Liter Kraftstoff.

Möglich macht diesen beeindruckenden Wert ein 1,2-l-Dreizylinder-Common- Rail-Diesel mit 75 PS; außerdem sorgen eine Start- Stopp-Automatik Bremsenergierückgewinnung, aerodynamische Feinarbeit und Leichtlaufreifen für den Vorzeige-Verbrauch. Zu haben ist der sparsamste Polo und Nachfolger des in den Neunzigerjahren gescheiterten Dreiliter-Lupo ab 16 575 Euro. Öko-Freunde, die nicht bis zum kommenden Jahr auf den neuen Sparmeister warten wollen, können auf die beiden anderen neuen Bluemotion- Modelle der Marke ausweichen. Der neue Golf Bluemotion und dessen großer Bruder Passat Bluemotion sind ab sofort bestellbar und werden noch dieses Jahr ausgeliefert. Beide Fahrzeuge kommen nicht wie ihre Vorgänger mit einem 1,9-l- Dieselmotor daher, sondern mit einem 1,6-l-Common- Rail-Selbstzünder.

Dieser leistet 105 PS und sorgt für Verbrauchswerte von 3,8 Liter beziehungsweise 4,4 Liter je 100 km. Dabei helfen auch bei Golf und Passat die bewährten Sparmethoden: Start-Stopp, Bremskraftrückgewinnung und ein verbesserter Luftwiderstandsbeiwert. Der genügsame Kompakte steht mit 21 650 Euro in der Preisliste, der Mittelklässler mit 27 850 Euro. Neben den drei neuen Vorzeige-Sparern, bietet Volkswagen zudem für alle Baureihen ein optionales Bluemotion-Paket an. Dies beinhaltet, vereinfacht gesagt, die Sparmaßnahmen der Bluemotion-Modelle in abgespeckter Form. Dadurch kostet es weniger, spart auch weniger, dafür sind die Ausstattungslinien und Optionen nahezu frei wählbar. 27 Modelle sind unter dem sogenannten „Bluemotion Technology“-Label im Programm, die entweder von einem TDI- oder einem TSIMotor angetrieben werden und in Kombination mit den verbrauchssenkenden Neuerungen wie Start-Stopp auch Fahrern von Touran, Sharan, Caddy und sogar Touareg das Sparen lehren sollen.

osw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare