Dritter Offroad-Sternsinger

- Mit der neuen GL-Klasse bietet Mercedes- Benz künftig noch einen dritten Offroader an: Das 5,09 m lange und 1,92 m breite SUV mit bis zu sieben Sitzen feiert im Januar auf der Detroit Motor Show Weltpremiere und startet im Frühjahr zunächst auf dem US-Markt. Der GL wird gemeinsam mit der M-Klasse und der R-Klasse in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama gebaut, teilt sich mit diesen Modellen eine ganze Reihe von Komponenten und lässt sich auch optisch seinen Verwandten durchaus zuordnen.

Bei 3,08 m Radstand finden die Passagiere auch im Fond auf Einzelsitzen angenehme Platzverhältnisse vor; werden die Sitze der letzten Reihe nicht benötigt, lassen sie sich auf Knopfdruck elektrisch im Boden versenken. Die Antriebskraft wird über den Allradantrieb 4matic serienmäßig an alle vier Räder verteilt. Ebenfalls ab Werk an Bord sind die Luftfederung Airmatic mit variabler Bodenfreiheit und das adaptive Dämpfersystem ADS, die dem schweren SUV gute Handling-Eigenschaften verleihen sollen.

Außerdem gibt es eine Bergabfahrhilfe, einen Anfahrassistenten und einen Offroad-Modus für das ABS. Einen härteren Geländeeinsatz ermöglichen in Europa serienmäßig eine Getriebereduktion und Differenzialsperren für das Verteilergetriebe und die Hinterachse. Zwei Diesel -ein V6 und ein V8 mit 224 bzw. 306 PS -sowie zwei Achtzylinder-Benziner mit 388 und 340 PS stehen für den Antrieb zur Auswahl, wobei die beiden Diesel serienmäßig mit einem wartungsfreien Partikelfilter ausgerüstet sind. Die Kraftübertragung erfolgt über die bekannte Siebengang-Automatik 7G-Tronic mit Wählhebel am Lenkrad. Für Sicherheit sorgen serienmäßig sechs Airbags, ESP sowie gegen Aufpreis das vorausschauende Schutzsystem Presafe. Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus eine Klimaautomatik, elektrisch verstellbare Vordersitze und ein großflächiges Panoramaglasdach.

Nach dem Messedebüt in Detroit kommt der Geländewagen im Frühjahr zunächst in die US-amerikanischen Autohäuser. Deutsche und europäische Käufer müssen sich aber noch bis September gedulden. Nachdem der GL bereits als Nachfolger des G-Modells gehandelt worden ist, hat Mercedes-Chef Dieter Zetsche jetzt angekündigt, dass der kantige Allrad- Klassiker auch nach mehr als 25 Jahren ohne gravierende Designveränderungen im Programm bleiben und künftig parallel zu ML und GL angeboten wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen ins Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt werden, sonst sammeln sich Krankheitserreger.
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle
Wir haben für Sie alle neuen Modelle der C-Klasse ausprobiert und haben einen klaren Favoriten. Aber überzeugen Sie sich selbst.
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.