Dritter Platzhirsch am Start

- Jetzt ist die Runde in der heißumkämpften Kompaktklasse komplett: Als letzter der drei Platzhirsche rollt am 13. November der neue Focus zu den Ford-Händlern. Ein Jahr nach dem Primus VW Golf und ein halbes Jahr nach dem Opel Astra greift damit nun auch die zweite Generation aus Köln in den Kampf um Zulassungen und Marktanteile ein. Und dies zu besonders günstigen Preisen: Ab 14 375 Euro wird der Focus angeboten, rund 900 Euro preiswerter als der Einstiegsgolf

<P>Die vom Start weg erhältlichen Karosserieversionen Kombi, Zweitürer (Schrägheck) und Viertürer (Schrägheck) können mit sechs Motoren, darunter zwei Dieseln, und fünf Ausstattungsvarianten zu insgesamt 81 Varianten kombiniert werden. Ab Frühjahr 2005 gibt es zudem noch eine Stufenheck- Variante. Das bisher steil abfallende Schrägheck ersetzt nun eine lang gestreckt abfallende Hecklinie. Dadurch wirkt der neue Focus erwachsener. Beeindruckend weiter der gute Qualitätseindruck. Innen überzeugt der Kölner mit hochwertigen Materialien, ergonomischer Bedienbarkeit und dem gewissen Wohlfühlfaktor. </P><P>Klasse auch die Sitze, vor allem jene für die Sport-Version. Mit 385 Liter Grundvolumen liegt der Focus in Sachen Kofferraum auf Klassenniveau. Obwohl nach Meinung von Ford-Vorstandschef Bernhard Mattes bei uns der 1,6- l- Diesel bzw. -Benziner den Löwenanteil ausmachen dürfte, macht zweifelsohne der 2,0-l-Diesel mit 136 PS am meisten Spass. Sparsam im Verbrauch, durchzugsstark und ausreichend leise, erfüllt er alle Anforderungen, die an einen modernen Diesel gestellt werden. Beide Selbstzünder sind für 600 Euro Aufpreis auch mit einem Partikelfilter erhältlich und erfüllen dann so wie alle Benziner die Euro 4-Norm. </P><P>Insgesamt stehen fünf Ausstattungsvarianten zur Wahl: Die Basis Ambiente bietet ab 14 375 Euro bereits das komplette Sicherheitspaket inklusive sechs Airbags, ESP und Bremsassistent. Fensterheber vorne, Zentralverriegelung und eine in Höhe und Reichweite verstellbare Lenksäule sind ebenfalls Serie. Die nächste Stufe Trend wird laut Ford bei uns am häufigsten geordert werden. Hier gibt es ab 15 550 Euro zusätzlich elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung sowie eine Klimaanlage. "Sport" kostet mindestens 17 375 Euro und beinhaltet u. a. Bordcomputer, Lederlenker, Nebelleuchten, Sportsitze, 16-Zoll- Räder und in Wagenfarbe lackierten Außenspiegel und Türgriffe. Die Ghia-Version ab 18 675 Euro hat dazu noch einen Tempomat, Regensensor, Lichtautomatik und Fensterheber an allen Plätzen an Bord. Spitzenmodell ist ab 18 475 Euro der Focus Titanum mit Leder-Velours-Polsterung und einem Dekor im Karbon-Look. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn das Schild eines Taxis leuchtet, ist es frei, leuchtet es nicht, ist es besetzt. Doch es gibt noch einen weiteren Hinweis an dem Schild - für den Notfall.
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen
Busfahrer müssen Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen. Doch er muss von ihnen wissen. Das ist ein wichtiger Fakt, wenn jemand Schadenersatz nach einem …
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen

Kommentare