+
Ein Auto wird mit dem umstrittenen Kraftstoff E10 betankt.

E10: Ölkonzerne sehen ADAC-Anzeige gelassen

Berlin - Die Ölkonzerne geben der Politik die Schuld an dem E10-Chaos. Die Einführung des Biosprits werde durch einen fehlenden gesellschaftlichen Konsens erschwert.

Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands, Klaus Picard, am Mittwoch im ZDF-“Morgenmagazin“.

Der Verbraucher wisse sehr wohl, ob er sein Auto mit E10 betanken könne, lehne den neuen Kraftstoff aber trotzdem ab. Dabei spiele auch die “Teller-Tank-Diskussion“ eine Rolle, also die Debatte über die Nutzung landwirtschaftlicher Rohstoffe für die Benzinherstellung. Hierzu eine öffentliche Diskussion zu führen, sei Aufgabe der Politik.

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Die am Dienstag erstattete Anzeige des Autoclubs ADAC gegen die Konzerne Aral, BP, Jet, OMV und Shell sieht Picard “relativ gelassen“. Die Unternehmen verhielten sich gesetzeskonform, indem sie eine Schutzsorte anböten. Vorgaben zu deren Qualität gebe es aber nicht.

Der ADAC bemängelt, dass die Konzerne nach der Einführung von Super E10 an Tankstellen kein Super E5 mit 95 Oktan anbieten. Damit verstießen die Ölmultis gegen die Bestandsschutzregelung, derzufolge Anbieter von Super E10 auch ein entsprechendes Superbenzin mit E5-Qualität vorhalten müssen. Stichproben des ADAC an Münchner Tankstellen hätten ergeben, dass die angezeigten Anbieter unter der Bezeichnung Super einen Kraftstoff der Qualität Super Plus mit mindestens 98 Oktan verkauften. Dieser habe pro Liter mindestens acht Cent mehr als das angebotene Super E10 gekostet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Ein tonnenschwerer Kran krachte auf einen fahrenden Audi - doch mit dem, was danach passiert, hat niemand gerechnet.
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Bei einem spektakulärem Unfall hatte die Fahrerin Glück im Unglück - sie bliebt unverletzt. Doch der Tesla brannte komplett aus. Die Feuerwehr filmte den Einsatz.
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Ende November läuft die Kündigungsfrist für Autoversicherungen ab. Bis dahin können Verbraucher den Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Ein voreiliges Auflösen des …
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen

Kommentare