+
Subaru XV Cross Special Edition 2015 Sondermodell für den US-Markt.

Kompakt SUV

Ein echter Sonnenschein! Subaru XV Cross

Mit dem Subaru XV mischt der japanische Allradspezialist seit 2012 hierzulande den Markt der kompakten Geländewagen auf. In den USA ist das Modell schon recht erfolgreich. Ein Grund zum Feiern.

Schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder, schwarze Planken an den Radhäusern, Dachreeling, abgedunkelte Scheiben und dazu noch eine sonnengelbe Lackierung - die Subaru XV Cross Special Edition ist kaum zu übersehen. Auffallen um jeden Preis gehört in Amerika zum Geschäft - und das haben auch die Japaner erkannt. Der kompakte Allrad verkauft sich dort nämlich recht gut. Damit das auch so bleibt, gibt es nun die Subaru XV Cross Special Edition.

Wer drei Golftaschen oder einen großen Kinderwagen zu verstauen hat, wird mit der Ladefläche im Subaru XV, laut Autobauer, glücklich. Selbst ohne Gepäck-Problem soll der Fünftürer  - 4,45 Meter lang und 1,57 Meter hoch - seine Kunden begeistern. Dazu rollt der XV Cross noch mit einer Bodenfreiheit von 8,7 Zoll (rund 22 Zentimeter) über die Straße.

Vom Subaru XV Cross Special Edition 2015 werden nur 1000 Stück produziert.

Basis für den limitiert gebauten XV Cross ist der 2.0i Premium-Trimm: Multimedia-Audiosystem mit Satelliten-Radio, zwei USB-Anschlüsse, 7-Zoll-Touchscreen-Display mit Multitouch-Steuerung, das Swipe - zu deutsch Wischen, Scrollen und selbst Gesten versteht. Daneben ist der Allrad-Kombi mit einem Allwetter-Paket ausgestattet, das Sitz- und, Spiegelheizung sowie Scheibenwischer-Enteiser umfasst. Schiebedach, Drei-Speichen-Lederlenkrad plus ein schlüsselloser Zugang runden den sonnengelben Auftritt ab. 
Allerdings werden nur 1.000 Subaru XV Cross Special Edition gebaut. Im Frühjahr rollen die Exemplare dann für rund 26.140 Dollar (rund 22.100 Euro) zu den US-Händlern.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare