Einige Minuten Schlaf helfen nicht immer gegen Müdigkeit am Steuer

- Bonn - Bei Müdigkeit am Steuer hilft es nicht immer, einen Parkplatz anzusteuern und für ein paar Minuten zu schlafen. Wie viel Ruhe nötig ist, bevor die Fahrt fortgesetzt wird, hänge vielmehr vom Ausmaß der Müdigkeit und dem Schlafhaushalt der vergangenen Tage ab, teilt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in Bonn mit. Zwar könne sich die Leistung von übermüdeten Fahrern schon nach 15 Minuten Schlaf erheblich verbessern.

Anderen dagegen erreichten dieses Ergebnis erst nach einer Stunde oder noch längerer Schlafzeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Diesel und Benzin?
Die deutschen Autofahrer hängen an ihrem Verbrennungsmotor - doch nur die wenigsten wissen, was eigentlich der Unterschied zwischen Diesel und Benzin ist.
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Diesel und Benzin?
Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?
Was machen viele Autofahrer, um ihren Wagen im Winter von Eis und Schnee zu befreien? Genau, sie lassen den Motor warmlaufen. Allerdings drohen Geldstrafen.
Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?
Strafzettel legal umgehen? Dieses Start-Up macht es möglich
Ein Berliner Start-Up will es richten: Strafzettel sollen mit ihrer Hilfe ganz legal verschwinden - und das auch noch kostenfrei. Ist das wirklich möglich?
Strafzettel legal umgehen? Dieses Start-Up macht es möglich
Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?
Durch die Diskussionen, ob Fahrverbote für Diesel in den Städten ausgesprochen werden sollen, sind viele Autofahrer verunsichert: Ist mein Diesel betroffen?
Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?

Kommentare