Einser-Kandidat

- BMW beschließt den Ausbau zur Modell-Familie

<P>Noch diskutiert werden ein viertüriges Stufenheck, ein Coupé´ und das Cabrio, die vermutlich alle als 2er-Reihe auf den Markt kommen werden. Basis des neuen kompakten Bayern ist die verkürzte Plattform der neuen 3er-Reihe mit Federbein-Vorderachse und Mehrlenker-Hinterachse aus dem BMW-Baukasten.<BR><BR>Richtungsweisend für die gesamte Baureihe ist das minimalistische Cockpit der in Genf ausgestellten CS1-Studie mit einem weiter entschärften iDrive und dem nur bei Bedarf aufklappenden Paneel zur Einstellung von Temperatur und Luftverteilung. Der auf Knopfdruck zu aktivierende Farbmonitor des Navigationssystems versteckt sich wie beim Z4 im Oberteil des Armaturenbretts.<BR><BR>Das Motorenangebot beschränkt sich auf Vierzylinder. Zunächst sind zwei Valvetronic-Benziner (1,8 und 2,0 Liter mit 125 und 150 PS) und zwei Common-Rail-Diesel (2,0 Liter mit 115 und 150 PS) geplant. Für den Vortrieb stehen grundsätzlich sechs Gänge zur Verfügung, die wahlweise manuell, automatisch oder sequentiell geschaltet werden. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare