+
Die elektrisch angetriebene B-Klasse von Mercedes hat 130 kW/177 PS und soll pro Akkuladung bis zu 200 Kilometer schaffen. Foto: Daimler

Elektrische Mercedes B-Klasse startet bei 39 151 Euro

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes verlangt für die elektrisch angetriebene B-Klasse mindestens 39 151 Euro. Das hat der Autohersteller in Stuttgart bekanntgegeben. Das Modell ist ab sofort bestellbar, die ersten Fahrzeuge sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Für einen Aufpreis von rund 3000 Euro auf den bislang teuersten Diesel mit Frontantrieb bestückt Mercedes die B-Klasse mit einem 130 kW/177 PS starken Elektromotor. Der Lithium-Ionen-Akku soll Strom für bis zu 200 Kilometer liefern. Der Fünfsitzer beschleunigt nach Herstellerangaben in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Neben verschiedenen Ausstattungslinien und Komfortextras finden sich in der Preisliste für das Elektroauto einige spezielle Optionen. Dazu zählt ein neuartiges Rekuperationssystem mit Radarunterstützung für knapp 420 Euro Aufpreis. Abhängig vom Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug regelt die Technik das Wechselspiel zwischen stromsparendem Rollen im Leerlauf und dem Verzögern durch Umpolen des Elektromotors zur Energiegewinnung. Für rund 120 Euro gibt es eine Umfelderkennung mit Fußgänger-Warnsystem bis Tempo 30.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare