+
Der Roller Doc Pro soll bis zu 20 km/h schnell werden. Foto: Nilox

Italienische Firma Nilox

Elektrischer Roller Doc Pro wird bis zu 20 km/h schnell

Elektrischer Begleiter: Der Roller Doc Pro von Nilox soll ziemlich schnell sein und und mit einer Akkuladung bis zu 20 Kilometer schaffen.

Berlin (dpa/tmn) - Die Elektro-Welle rollt weiter. Die italienische Firma Nilox bringt in Kürze den zusammenklappbaren elektrischen Roller Doc Pro mit 300-Watt-Motor auf den Markt. Für rund 800 Euro soll er bei Elektronik-Ketten und Online-Händlern zu haben sein.

Gas geben können Rollerfahrer mit einem Hebel am Lenker. Laut Hersteller werden die Roller auf Straßen oder Radwegen bis zu maximal 20 km/h schnell. Für Fußgängerzonen lasse sich die Leistung aber auch so mindern, dass der Doc Pro nur höchstens 6 km/h schafft. Der Akku bietet den Angaben nach bestenfalls circa 20 Kilometer Reichweite und lässt sich binnen etwa zwei Stunden an der Steckdose aufladen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare