+
Offenes E-Mobil: Ab Juli geht der Smart electric drive auch wieder als Cabrio zu Preisen ab 25 200 Euro an den Start. Foto: Smart/dpa-tmn

Electric drive

Elektrischer Smart ab Juli auch als Cabrio

Das Smart-Cabrio gibt es in Kürze auch als Elektroauto. Der Akku des offenen Smart electric drive reicht theoretisch für etwa 160 Kilometer.

Genf (dpa/tmn) - Den elektrischen Smart bietet die Daimler-Tochter ab Juli auch wieder als Cabrio an. Die Preise starten bei 25 200 Euro, teilte der Hersteller mit. Nach dem Ende des Tesla Roadsters ist er damit das einzige Open-Air-Modell mit emissionsfreiem Antrieb, so Smart.

Angetrieben wird auch der offene Smart electric drive von einem 60 kW/81 PS starken E-Motor, der mit 160 Newtonmeter zu Werke geht. Im Stadtverkehr mit weniger als fünf Sekunden für den Sprint von 0 auf 60 km/h noch vergleichsweise spritzig, benötigt er bis Tempo 100 rund zwölf Sekunden und wird bei 130 km/h elektronisch eingebremst.

Der Lithium-Ionen-Akku mit 17,6 kWh ermöglicht eine theoretische Reichweite von etwa 160 Kilometern. An der Haushaltssteckdose soll er binnen sechs Stunden zu 80 Prozent geladen sein. Parallel zur Einführung des Cabrios gibt es für 840 Euro aber auch einen 22 kW-Schnelllader. Damit lässt sich die Standzeit für die ersten 80 Prozent laut Smart auf 45 Minuten reduzieren.

Um das Maximum aus dem Akku herauszuholen, bietet Smart unter anderem eine App an, mit der man den Wagen vom Smartphone aus klimatisieren kann, während er noch an der Steckdose hängt. Außerdem nutzen die Schwaben das Abstandsradar zur Steuerung der Rekuperation und wollen so möglichst viel Energie zurückgewinnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps
Überfüllte Straßen, dicke Luft und weniger Lebensqualität: Wenn Städte an Autos ersticken, könnte ein Ausweichen nach oben lohnen. Neu ist die Idee vom fliegenden Auto …
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Kommentare