BMW erprobt neues Warnsystem gegen tödliche Gefahr:

- Sekundenschlaf! Die tödliche Gefahr, die jeden Autofahrer nach einer gewissen Zeit hinter dem Steuer ereilen kann. BMW will jetzt dagegen angehen, erprobt derzeit in Forschungsfahrzeugen ein automatisches Warnsystem, das die Gefahr eines gefährlichen Einnickens hinterm Lenkrad verringern will. Ein so genannter Fahreraufmerksamkeits-Assistent soll dabei erkennen, wie wach oder müde ein Autofahrer gerade ist.

<P>Die Information über den Müdigkeitsgrad wird hier über eine Kamera aus dem Lidschlagverhalten des Fahrers abgeleitet. Erkennt so das System, dass der Fahrer ermüdet, kommt eine optische Warnung. Denn nach einer Studie des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind rund ein Viertel aller Autobahnunfälle auf ein Einschlafen des Fahrers zurückzuführen. Weitere 14 Prozent werden durch Unaufmerksamkeiten des Fahrers verursacht.</P><P>Allerdings entlässt auch das neue Warnsystem die Autofahrer nicht aus ihrer Verantwortung: Die Entscheidung, ob sie nach einer Müdigkeitswarnung ihre Fahrt fortsetzen oder sinnvollerweise eine Pause einlegen, liegt laut BMW weiterhin bei ihnen. Wann das Müdigkeits- Warnsystem in Serienfahrzeugen einsatzbereit ist, ist noch offen. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen ins Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt werden, sonst sammeln sich Krankheitserreger.
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle
Wir haben für Sie alle neuen Modelle der C-Klasse ausprobiert und haben einen klaren Favoriten. Aber überzeugen Sie sich selbst.
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.