+
Das neue Traum-Cabrio mit Glasdach: Der neue Mercedes SLK Roadster.

Erste Bilder vom Mercedes SLK Roadster

  • schließen

Es ist ein Auto, das Träume weckt. Mercedes hat sein neues Cabrio mit Hartdach enthüllt. Es ist die dritte Generation des neuen SLK Roadster und hat ein absolut cooles Detail.

Der neue Slk Roadster von Mercedes ist mit einem tollen Extra zu haben: Der himmeloffenen Roadster verwandelt sich auf Knopfdruck in wenigen Sekunden in ein Coupé mit festem Dach. Diesmal ist das Highlight ein Glasdach, dass sich per Knopfdruck hell oder dunkel schalten kann (gegen Aufpreis).

Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster

Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster

Den SLK gibt es zunächst in drei Modellen:

Der SLK 200 mit 184 PS ist der sparsamste Roadster in seinem Segment. Mit dem weiterentwickelten, optionalen Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus verbraucht er lediglich 6,1 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer (das entspricht 142 g CO2 pro Kilometer). Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der Genügsame in 7,0 Sekunden. Als Spitzengeschwindigkeit erreicht er 237 km/h (handgeschaltet 240 km/h).

SLK 250 entwickeln aus 1796 Kubikzentimeter Hubraum 135 kW (184 PS) beziehungsweise 150 kW (204 PS). Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der Genügsame in 7,0 Sekunden. Als Spitzengeschwindigkeit erreicht er 237 km/h (handgeschaltet 240 km/h).

Das neue Traum-Cabrio soll im Frühling auf den Markt kommen.  Die Preise SLK 200 BlueEFFICIENCY: 38.675 Euro, SLK 250 BlueEFFICIENCY: 44.256,10 Euro, SLK 350 BlueEFFICIENCY: 52.300,50 Euro.

Quelle: Mercedes/ ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare