+
Das neue Einsteigermodell: der Opel Karl kommt im Sommer 2015.

Mini aus Rüsselsheim

Echter Kerl! Erste Fotos vom Opel Karl

Das es ein Karl wird, war schon lange klar. Doch jetzt gibt es die ersten Fotos und Details vom neuen Opel Karl. Sein Name „Karl“ ist übrigens eine Hommage an ältesten Sohn des Firmengründers.

Das neue Einsteigermodell aus Rüsselsheim ist zwar nur 3,68 Meter lang, doch trotzdem haben fünf Personen in dem Fünftürer Platz. Die Front trägt das typische Opel-Markengesicht: die hochgezogene Chrom-Grillspange mit dem Markenemblem in der Mitte.  

Zu Marktstart im Sommer 2015 kommt der Opel Karl mit einem 75 PS starken Ein-Liter-Dreizylinder-Benziner.

Berg-Anfahr-Assistent und Spurhalteassistent ist ab Werk an Bord. Parkpilot oder Tempomat gibt es auf Wunsch gegen Aufpreis.

Das Infotainment-System Intelli-Link integriert Apple iOS- und Android-Geräte einfach mit dem Auto.

Zehn Lackfarben stehen für Käufer anfangs zur Auswahl. Auch verschiedene Felgendesigns für bis zu 16-Zoll Räder sind zu haben. Dabei soll der Opel Karl für unter 10.000 Euro zu haben sein.

Da ist er! Der Opel Karl

Da ist er! Der Opel Karl

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Honda startet Neuauflage der Monkey
Seit den 1960er Jahren ist sie ein wahres Liebhaberstück: die Honda Monkey. Nach längerer Produktionspause bringt der japanische Motorradbauer das kleine motorisierte …
Honda startet Neuauflage der Monkey
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Auf Reisen mit dem Mietwagen auf den geliebten Vierbeiner zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Allerdings sollten Sie dabei auf Ihre Tiere gut achtgeben.
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Kommentare