+
Mercedes lässt die A-Klasse mit leistungsfähigeren Motoren und aufgefrischtem Design vorfahren. Foto: Daimler

Facelift macht Mercedes A-Klasse stärker

Mercedes hat seiner A-Klasse eine Frischkur verpasst. Das macht sich nicht beim Aussehen, sondern auch bei der Motorleistung der Modelle bemerkbar. Ein neues Beleuchtungssystem soll außerdem für ein modernes Ambiente sorgen.

Brooklands (dpa/tmn) - Nach drei Jahren gönnt Mercedes der A-Klasse ein Update. Ab September steht das Einstiegsmodell mit überarbeitetem Design, kräftigeren Motoren und der Option auf ein komfortableres Fahrwerk bei den Händlern. Zum ersten Mal gibt es das Kompaktklasse-Modell mit verstellbaren Dämpfern.

Als neues Basismodell ergänzt ein 1,6-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS im A 160 die Palette. Der A 220d leistet künftig 130 kW/177 PS, die Leistung der Sportmodelle A 250 klettert auf 160 kW/218 PS. Der A 45 AMG untermauert mit seinen künftig 280 kW/381 PS seine Rolle als stärkster Sportler in der Kompaktklasse, der in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die sparsamste A-Klasse-Variante ist der A 180d BlueEfficiency, der laut Mercedes auf 3,5 Liter kommt (CO2-Ausstoß: 89 g/km).

Innen hat Mercedes die A-Klasse mit einer Ambientebeleuchtung in zwölf Farben überarbeitet. Für die neueste Smartphone-Integration ist das Modell ebenfalls gerüstet. Außen geben optionale LED-Scheinwerfer der A-Klasse ein neues Gesicht. Wie sich die aktuell bei 24 514 Euro beginnenden Preise mit der Modellpflege verändern, hat Mercedes noch nicht mitgeteilt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro

Kommentare