AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
+
Rettungskräfte bergen den Wagen aus dem Rhein. 

Glück im Unglück

Fahrer rutscht von der Bremse - Auto versinkt im Rhein

Er wollte die Schiffe auf dem Rhein anschauen - doch dann ist ein Autofahrer mit seinem Fuß von der Bremse seines Wagens gerutscht und direkt in den Fluss gefahren.  

Der 59-Jährige hatte am Montag auf einer abschüssigen Rampe in Bornheim bei Bonn angehalten. Während er den Blick auf den Fluss genoss, setze sich der Wagen in Bewegung und rollte in den Rhein. 

Der Mann habe sich selbst aus dem Wasser retten können, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Sein Wagen trieb noch 60 Meter flussabwärts und versank dann. Rettungskräfte zogen das Auto später wieder an Land. Der 59-Jährige blieb bis auf eine Unterkühlung unverletzt.

Über einen weiteren spektakulären Unfall in Bayern berichtet Merkur.de.: Dabei ist ein 20-Jähriger mit Auto in Vils versunken, aber der junge Mann hatte Glück im Unglück.

Ganz unfreiwillig ist ein Transporter im Hafen untergetaucht. Warum der Wagen ins Wasser rutschte? Die Polizei ist diesem ungewöhnlichen Fall natürlich auf den Grund gegangen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Noble Ausstattung und mehr Assistenzsysteme: Die vierte Generation des Ssangyong Rexton kommt modern daher. Der Gelände wagen ist zudem größer und stärker als sein …
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht
Das Magazin "Playboy" kennt jeder, ebenso seinen Gründer Hugh Hefner. Was allerdings die wenigsten wissen: Den Namen trägt das Magazin wegen eines Autoherstellers.
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Kommentare