+
Rettungskräfte bergen den Wagen aus dem Rhein. 

Glück im Unglück

Fahrer rutscht von der Bremse - Auto versinkt im Rhein

Er wollte die Schiffe auf dem Rhein anschauen - doch dann ist ein Autofahrer mit seinem Fuß von der Bremse seines Wagens gerutscht und direkt in den Fluss gefahren.  

Der 59-Jährige hatte am Montag auf einer abschüssigen Rampe in Bornheim bei Bonn angehalten. Während er den Blick auf den Fluss genoss, setze sich der Wagen in Bewegung und rollte in den Rhein. 

Der Mann habe sich selbst aus dem Wasser retten können, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Sein Wagen trieb noch 60 Meter flussabwärts und versank dann. Rettungskräfte zogen das Auto später wieder an Land. Der 59-Jährige blieb bis auf eine Unterkühlung unverletzt.

Über einen weiteren spektakulären Unfall in Bayern berichtet Merkur.de.: Dabei ist ein 20-Jähriger mit Auto in Vils versunken, aber der junge Mann hatte Glück im Unglück.

Ganz unfreiwillig ist ein Transporter im Hafen untergetaucht. Warum der Wagen ins Wasser rutschte? Die Polizei ist diesem ungewöhnlichen Fall natürlich auf den Grund gegangen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?
2019 soll ein vollelektrischer Mercedes auf den Markt kommen. Der Erlkönig wurde bereits gesichtet und geknipst. Welches Modell verbirgt sich dahinter?
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?
Nach Parkrempler die Polizei rufen
Ein unachtsamer Moment, schon ist es passiert: Beim Ausparken ist man gegen ein anderes Auto geschlittert. Bei schlechter Sicht im Schnee oder glatten Straßen kann es …
Nach Parkrempler die Polizei rufen
Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes

Kommentare