Fahrt in den Süden wird teurer

- Die praktische Wertkarte, mit der Vielfahrer auf Österreichs Mautstrassen günstiger fahren konnten, wird nicht mehr verkauft. Vor dem 1. September 2002 erworbene Wertkarten gelten nach Informationen des ADAC zwar weiterhin, werden aber zum teureren Normaltarif abgerechnet. Für alle Urlauber, die in der zweiten Augusthälfte Richtung Österreich oder Italien starten, lohnt sich der Neuerwerb einer Karte also nicht mehr.

<P>Für die Hauptroute Brenner stehen die neuen Preise bereits definitiv fest. Ein Pkw zum Beispiel kostet ab dem 1. September 2002 acht Euro pro Fahrt, zuvor mit Wertkarte nur 6,50 Euro.</P><P>Gültig war die Wertkarte, die ausschließlich an österreichischen Mautstellen verkauft wurde, jeweils 18 Monate ab Ausstellungsdatum. Laut ADAC-Berechnungen zahlten Vielfahrer mit der Wertkarte  auf den gebührenpflichtigen Routen über die Brenner-, Tauern- und Phyrnautobahn sowie durch den Arlberg- und Karawankentunnel bis zu einem Drittel weniger gegenüber dem Normalpreis für Einzelfahrten.</P><P>Künftig steht Vielfahrern nur noch die so genannte Jahreskarte zur Verfügung, die auch weiterhin an Mautstellen zu kaufen und ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig ist.</P><P><BR>Der ADAC im Internet: www.adac.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Honda startet Neuauflage der Monkey
Seit den 1960er Jahren ist sie ein wahres Liebhaberstück: die Honda Monkey. Nach längerer Produktionspause bringt der japanische Motorradbauer das kleine motorisierte …
Honda startet Neuauflage der Monkey
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Auf Reisen mit dem Mietwagen auf den geliebten Vierbeiner zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Allerdings sollten Sie dabei auf Ihre Tiere gut achtgeben.
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Kommentare