+
Die Preise für die neue Mercedes A-Klasse sind raus. So kostet der A 220 d 4MATIC (im Bild) mindestens 36 848 Euro.

Fahrzeug-News

Frischer Look und ein Comeback

Verstaubter Look? Dann muss ein Lifting her. Das haben auch Mercedes und Fiat erkannt. Sie haben sowohl die A-Klasse als auch den 500 aufgefrischt. Außerdem kehrt das Coupé der Mercedes C-Klasse zurück.

Mercedes A-Klasse startet bei 23 746 Euro

Die geliftete Mercedes A-Klasse wird in der Basis leicht günstiger. Der neue 1,6 Liter-Benziner A 160 mit einer Leistung von 75 kW/102 PS beginnt bei 23 746 Euro und ist damit etwa 760 Euro günstiger als die bisherige Einstiegsversion. Etwas teurer wird hingegen das Top-Modell AMG A 45 4MATIC, das bei 51 051 Euro startet und von einem 280 kW/381 PS starken Vierzylinder-Turbomotor angetrieben wird. Der A 180d BlueEfficiency, der bestenfalls 3,5 Liter verbraucht und 89 g/km CO2 ausstößt, startet als sparsamstes A-Klasse-Modell bei 27 851 Euro.

Mini-SUV von Honda kostet ab 19 990 Euro

Zurück im Crossover-Segment: Honda bringt im September den neuen HR-V in den Handel.

Honda hat die Preise für den HR-V bekanntgegeben. Demnach soll das Mini-SUV in der Grundausstattungslinie "Comfort" mindestens 19 990 Euro kosten, die Top-Variante "Executive" ist ab 25 190 Euro zu haben. Angeboten wird die Neuauflage als Benziner mit 1,5 Litern Hubraum, der auf 96 kW/130 PS kommt. Ebenfalls zur Wahl steht ein 1,6-Liter-Diesel mit einer Leistung von 88 kW/120 PS. Die Preise für den Selbstzünder beginnen bei 22 290 Euro.

Update macht Fiat 500 sauberer

Nach acht Jahren aufgefrischt: Der Fiat 500 kommt noch in diesem Sommer mit sauberen Motoren und überarbeitetem Design.

Acht Jahre nach seinem Debüt frischt Fiat den 500er auf. Der Kleinwagen startet noch in diesem Sommer mit retuschiertem Design, einem aufgewerteten Innenraum, neuer Infotainment-Ausstattung und saubereren Motoren. Die Preise beginnen auch künftig bei 12 250 Euro für das geschlossene Modell und bei 14 750 Euro für das Cabrio. Die Motoren sind alle vom Vorgänger bekannt, erfüllen jetzt aber die Abgasnorm Euro-6 und wurden in Details überarbeitet. Der italienische Hersteller kündigt auch einen Diesel mit 1,3 Litern Hubraum und 70 kW/95 PS an. Er soll 3,4 Liter verbrauchen und 89 g/km CO2 ausstoßen.

Coupé der Mercedes C-Klasse kehrt zurück

Verstecktes Heck: Die Mercedes C-Klasse soll mit ihrem neuen Coupé-Design zum Jahreswechsel in den Handel kommen.

Die Mercedes C-Klasse gibt es bald auch wieder als Coupé. Der sportlich abgestimmte Zweitürer soll zum Jahreswechsel in den Handel kommen, bestätigte Baureihenchef Christian Früh. Preise nannte Mercedes noch nicht. Als Orientierung dient der Vorgänger, der aktuell 500 Euro teurer ist als der ab 34 242 Euro erhältliche Viertürer Mercedes C 180 Coupé. Bei den Motorisierungen soll das Coupé zunächst mit zwei Dieseln und fünf Benzinern ab 115 kW/156 PS kommen. Außerdem plant AMG einen C450, der 270 kW/367 PS leistet und einen C63, der bis zu 375 kW/510 PS stark sein soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.