+
Fiat Punto erstmals mit TwinAir

Farbe für den Liebling: Der neue Fiat Punto

  • schließen

Ein bisschen hier und ein bisschen da: Fiat hat seinen Punto überarbeitet. Neben einem neuen Look haben die Italiener dem Modell auch neue Motoren verpasst.

So ist dieses Jahr auch das Zweizylinder-Twinair-Aggregat mit 85 PS verfügbar. Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter pro 100 Kilometer (kombiniert) und CO2-Emissionen von 98 g/km.

Zur Einführung des ab sofort erhältlichen Modelljahrgangs 2012 wird der Punto Easy 1.2 mit 69 PS zum Aktionspreis von 9.990 Euro angeboten (gültig bis Ende März). Er bietet unter anderem Lederlenkrad, Navigationssystem und Bluettooth-Freisprechanlage sowie CD-Radio und einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Der neue Fiat Punto

Der neue Fiat Punto

Äußerlich ist der neue Jahrgang durch den in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger mit integrierten Blinkleuchten und die Hauptscheinwerfer mit abgedunkelten Einfassungen zu erkennen. Gemeinsam mit dem tiefschwarzen Kühlergrill in Wabenoptik prägen sie die Front. Außerdem wurde die Anordnung des Markenlogos geändert. Dazu kommen die neuen Karosseriefarben Glam Rock Blau, TipTap Rot, Lyrical Grau und Lemon Grün (exklusiv für den Twinair).

Auto-Medienportal.Net/Fiat/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare