+
US-Schauspieler Paul Walker sitzt am 16.06.2003 in Madrid bei der Vorstellung des Films "2 Fast 2 Furious" in einem Rennwagen.

166.000 Euro

„Fast & Furious“: Paul Walkers Kultauto verkauft

Der verstorbenen Schauspieler Paul Walkers hat das Auto in der ersten Filmreihe von „Fast & Furious“ gefahren. Nun ist der Kultwagen bei einer Auktion versteigert worden. 

In dem orangefarbenen Toyota Supra Baujahr 1993 fuhr der 2013 gestorbene Schauspieler Paul Walker das entscheidende Rennen im ersten Kinofilm der Reihe. Der aufgemotzte Schlitten wurde in der Stadt Indianapolis vom Auktionshaus Mecum versteigert.

Im Vorfeld der Auktion wurde der Erlös auf umgerechnet 134.000 bis 180.000 Euro geschätzt. Einem Unbekannten war der Supra mit seinen 230 PS 185.000 US-Dollar, umgerechnet 166.000 Euro, wert.

Walker, der in „Furious“ den Undercover-Cop Brian O'Conner spielte, war 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 

Derzeit läuft „Fast & Furious 7“ in den deutschen Kinos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Bei hohen Außentemperaturen kann es im Innenraum eines Autos sehr heiß werden. Wer sich darin aufhält, kann einen Hitzschlag erleiden. Daher sollten Passanten zu …
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen

Kommentare