+
Wird etwas günstiger: Der Einstiegspreis für das modellgepflegte 6er Gran Coupé von BMW sinkt auf 81 500 Euro.

Feinschliff für die 6er-Reihe von BMW

Die 6er-Baureihe von BMW wird überarbeitet. Vor allem technisch gibt es neue Extras, etwa LED-Scheinwerfer oder einen Sportauspuff. Und auch äußerlich werden die Modelle aufgefrischt.

BMW gönnt den Modellen seiner 6er-Baureihe ein Update. Änderungen gibt es vor allem bei der technischen Ausstattung. So fahren alle 6er künftig serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, auf Wunsch gibt es adaptive LED-Leuchten. Bei den Benzinern soll ein neuer Sportauspuff für einen kernigeren Klang sorgen. Und für das Infotainmentsystem gibt es eine SIM-Karte mit direktem Draht zu einem Concierge-Service, teilt BMW mit.

Die überarbeiteten 6er-Modelle sind von außen am modifizierten Kühlergrill, geänderten Front- und Heckschürzen, neuen Rädern und neuen Lackfarben zu erkennen. Innen wurden laut BMW die Oberflächen überarbeitet und eine zweifarbige Lederausstattung ins Programm aufgenommen.

Am Motorenangebot ändert sich nichts: Es bleibt bei drei Benzinern - vom 235 kW/320 PS starken Sechszylinder im 640i über den 330 kW/450 PS starken V8-Motor im 650i bis zum M-Modell mit 4,4 Litern Hubraum und 412 kW/560 PS. Außerdem bietet BMW einen Sechszylinder-Diesel mit 3,0 Litern Hubraum und 230 kW/313 PS an.

Die aufgefrischten 6er-Modelle will BMW bei der Motorshow in Detroit (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) vorstellen. Der Vorverkauf soll im März anlaufen, die Preise steigen durch die erweiterte Serienausstattung zum Teil um gut 4000 Euro. Nur das viertürige Gran Coupé wird etwas günstiger.

Gib mir ein "M"! Facelift für das BMW Topmodell

Gib mir ein "M"! Facelift für das BMW Topmodell 

Als 640i kostet der geschlossene Zweitürer künftig mindestens 79 550 Euro, das Cabrio steht mit mindestens 88 150 Euro in der Liste, und für den Viertürer verlangt BMW 81 500 Euro aufwärts. Die Preise für die entsprechenden M-Modelle beginnen bei 126 600 Euro, 134 000 Euro und 131 400 Euro.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare