+
Feinstaub-Alarm: Bürger in Stuttgart sollen ab Montag auf ihr Auto verzichten.

Giftige Luft

Feinstaub-Alarm: Stuttgarter sollen aufs Auto verzichten

Feinstaub ist schädlich für die Gesundheit. Wegen der Wetterlage sind gerade in Stuttgart (Baden-Württemberg) gerade besonders viele Schadstoffen in der Luft. Pendler sollen ihr Auto stehen lassen.  

In Stuttgart gilt seit Montag ein Feinstaubalarm: Die Bürger sind für die nächsten Tage aufgerufen, freiwillig ihr Auto stehen zu lassen. Auch sogenannte Komfortkamine, die lediglich als zusätzliche Wärmequelle dienen, sollen nicht genutzt werden. Stuttgart setzt damit als erste deutsche Großstadt beim Kampf gegen die hohe Belastung mit dem krebserregenden Feinstaub auf diesen Weg.

Umweltschützer halten allerdings wenig von dem Feinstaubalarm und fordern stattdessen Fahrverbote etwa für Dieselfahrzeuge. So sprach die Deutsche Umwelthilfe am Montag von einer „Placebo-Maßnahme“ ohne Wirkung. „Appelle bringen nichts“, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Das Land Baden-Württemberg und die Landeshauptstadt Stuttgart schreckten mit Blick auf die Autoindustrie vor obligatorischen Schritten zurück, kritisierte er. „Das ist ein Kniefall vor Daimler.“

Stau-Metropole Stuttgart

Auch sonst brauchen Autofahrer in Stuttgart gute Nerven. Stoßstange an Stoßstange quälen sich Autofahrer täglich durch den Berufsverkehr, jährlich stehen Stuttgarter64 Stunden pro Jahr im Stau.

Nach einer Untersuchung (2015) des Autoclub Mobil in Deutschland e.V. ist die baden-württembergische Landeshauptstadt dazu noch besonders autounfreundlich.

Info-Video zu Feinstaub-Alarm in Stuttgart

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Sie wollen nicht umständlich mit Folien hantieren, um Ihre Scheiben zu tönen? Wir zeigen Ihnen eine Alternative – ganz ohne Folien.
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende

Kommentare