Fendt 1000 Vario
1 von 9
Entwickelt für schwere Feldarbeiten und trotzdem absolut straßentauglich: der neue Fendt 1000 Vario.
Fendt 1000 Vario
2 von 9
Der Fendt 1000 Vario ist 14 Tonnen schwer, bis zu 500 PS stark und schafft auf der Straße 66 km/h Höchstgeschwindigkeit.
Fendt 1000 Vario
3 von 9
Die Motoren kommen von MAN. Der Sechszylinder mit 12,6 Liter Hubraum dreht maximal bis 1900 Umdrehungen pro Minute (U/min).
Fendt 1000 Vario
4 von 9
Mit sechs PS fing 1930 alles an. Die Gebrüder Fendt aus Marktoberdorf im Allgäu hatten ihren ersten Traktor entwickelt, das „Dieselross“. Hier im Foto das Dieselross 1928.
Fendt 1000 Vario
5 von 9
Das Fendt Dieselross.
Fendt von 1937.
6 von 9
Fendt von 1937.
Fendt von 1951.
7 von 9
Fendt von 1951.
Fendt Vario 200.
8 von 9
Fendt Vario 200.

Hightech für den Acker

Der Fendt 1000 Vario mit 500 PS

Der Fendt 1000 Vario ist für die Schwerstarbeit gemacht. 1930 entwickelten die Gebrüder Fendt aus Marktoberdorf im Allgäu  ihren ersten Traktor, das "Dieselross", das ist jetzt 85 Jahre her.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Dieser Porsche ist pure Provokation: Für Puristen hat ein Auto wie der Cayenne nichts bei einem Sportwagenhersteller zu suchen, und für die Weltverbesserer ist er das …
Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Jeder will der Schnellste sein: Doch welcher Sportwagen ist die Nummer Eins, wenn es um den Preis geht?
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
Manche Modelle erobern sofort die Herzen der Autoliebhaber, andere sind nur von kurzer Lebensdauer. Wir stellen Ihnen die Exoten unter den Fahrzeugen vor.
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe
Mit dem Golf Country waren sie ihrer Zeit voraus. Doch jetzt haben sie mal wieder das Nachsehen. Mit dem Start des VW T-Roc, muss Volkswagen das riesige Feld der …
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe

Kommentare