+
Aus dem Ferrari 458 Spider wird der 488 Spider.

Ferrari 488 kommt auch als Spider

Vom Saugmotor zum Lader: Der Ferrari 458 Spider heißt in Zukunft 488 Spider. Der Sportwagen kommt mit höherer Leistung und niedrigerem Normverbrauch im Frühjahr 2016 in den Handel.

Ferrari baut das Angebot bei den Turbo-Modellen weiter aus. Als nächster Sportwagen wechselt der 458 Spider vom Saugmotor auf einen Lader und trägt wie das im Frühjahr enthüllte Coupé die Nummer 488.

Der optisch dezent überarbeitete Spitzensportler soll nach Angaben des italienischen Herstellers mit versenkbarem Hardtop seine Weltpremiere auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) im September in Frankfurt (Publikumstage: 19. bis 27. September) feiern. Im Frühjahr soll der Ferrari 488 Spider dann in den Handel kommen. Preise nannte Ferrari noch nicht.

Genau wie beim erneuerten Coupé arbeitet im Heck ein 3,9 Liter großer V8 mit Doppelturbo, der dem Hersteller zufolge 492 kW/670 PS leistet und den 4,5 Liter großen Sauger des Vorgängers damit um 74 kW/100 PS übertrifft. Mit maximal 760 statt bislang 540 Newtonmetern beschleunigt der 488 Spider in 3,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und nimmt seinem Vorgänger damit vier Zehntelsekunden ab. Gleichzeitig soll das Spitzentempo steigen und der Verbrauch unter die bislang 11,8 Liter (CO2-Ausstoß: 275 g/km) fallen.

Der mit dem Wind tanzt: Ferrari 488 Spider

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Die Spritkosten auf einer längeren Autoreise werden oft unterschätzt. Damit am Ende keine böse Überraschung wartet, sollten Autofahrer ihre Fahrweise anpassen.
Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Klar, Einparken ist oft nicht so leicht - wenn die Lücke eng ist oder die Verkehrssituation knifflig. Und wenn nicht? Wir präsentieren: den vielleicht schlechtesten …
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten
Das Wetter lädt wieder zu ausgiebigen Radtouren ein. Aber oft muss der Drahtesel zum Start gebracht werden. Mit diesen Tipps transportieren Sie Räder richtig.
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.