Der neue Fiat 500 2015
1 von 10
Kleiner Retro-Italiener geht in die zweite Runde: Das ist der neue Fiat 500.
Der neue Fiat 500 2015
2 von 10
Besonders an der Front ist der neue Fiat 500 von seinem Vorgänger zu unterscheiden. 
Der neue Fiat 500 2015
3 von 10
Der neue Fiat 500 ist 3,57 Meter lang (plus zwei Zentimeter), 1,63 Meter breit und 1,49 Meter hoch. 
Der neue Fiat 500 2015
4 von 10
Am Heck leuchten neue Rückleuchten.
Fiat 500 Cockpit
5 von 10
Das Cockpit im neuen Fiat 500.
Der neue Fiat 500 2015
6 von 10
Der neue Fiat 500 C.
Der neue Fiat 500 2015
7 von 10
Der neue Fiat 500 ist 3,57 Meter lang (plus zwei Zentimeter), 1,63 Meter breit und 1,49 Meter hoch. 
Der neue Fiat 500 2015
8 von 10
Mit einer umgeklappten Rückbank lässt sich der Gepäckraum von 185 auf 550 Liter Volumen erweitern.

Retro-Italiener

Das ist der neue Fiat 500

Das ist neu beim Fiat 500 (2015): Zum 50. Geburtstag hat der Hersteller seinen Fiat 500 überarbeitet. An Front und Heck zeigt der kleine Italiener, was er noch mit der Ikone aus den 50er Jahren gemeinsam hat.

Acht Jahre nach seinem Debüt gibt es nun einen neuen Fiat 500. Da jedoch die Herzen nach wie vor für den alten Cinquecento aus dem Jahr 1957 schlagen, haben es alle Nachfolger verdammt schwer. So kommen der Fiat 500 sowie der Fiat 500 C natürlich nicht ohne eine optische Hommage an den historischen Fiat aus. Für den unverzichtbaren Retro-Look versuchen die Italiener beim neuen Fiat 500, an den runden Scheinwerfern irgendwie festzuhalten. Diese sind zwar jetzt oval, aber wirken - zum Glück - immer noch rund. Für die veränderte Form hat Fiat sogar eine Erklärung parat: die polyelliptischen Module leuchten die Straße besser aus. Daneben sind die Blinker in den oberen Scheinwerfern untergebracht.

Auch die Zusatzscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und Fernlicht sind neu. Übrigens, wenn es dann dunkel ist, bleibt das Tagfahrlicht an. Die trapezartigen Rückleuchten sind gewagt, aber das ist auch gut so. Nebelrückleuchten und Rückfahrscheinwerfer sind dafür im Stoßfänger untergebracht.

Auch der Innenraum ist aufgewertet worden. Serienmäßig hat der Fiat 500 sieben Airbags, Fünf-Zoll-Display im Cockpit, USB-Anschlüsse und Multifunktionstasten am Lenkrad  (Basis-Ausstattung Pop ab 12.250 Euro) an Bord.

Der neue Fiat 500 ist 3,57 Meter lang (plus zwei Zentimeter), 1,63 Meter breit und 1,49 Meter hoch. 

Zum Marktstart haben Käufer die Wahl zwischen dem Zweizylinder-Benziner TwinAir in zwei Leistungsstufen - 85 PS (63 kW) oder 105 PS (77 kW) - und dem Vierzylinder-Benziner 1,2 Liter 8V mit 69 PS (51 kW) Leistung. Das Sechsgang-Getriebe wird per Hand oder mit Automatik geschaltet.

Spritsparmeister ist der 85-PS-Motor, der laut Fiat mit im Schnitt 3,8 Litern auskommen soll. Später will Fiat noch einen weiteren Turbobenziner und einen Turbodiesel anbieten.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare