Fiat baut wieder einen Croma

- Fiat kehrt zurück in der Mittelklasse: Ein ganz neuer Croma debütiert im März auf dem Genfer Automobilsalon und kommt im Juni auf den deutschen Markt. Der von Giorgetto Giugiaro entworfene Kombi basiert technisch auf dem Opel Signum und folgt auf die Limousine gleichen Namens, die zwischen 1985 und 1994 rund 450 000 Mal gebaut wurde.

Der 4,75 m lange, 1,77 m breite und 1,60 m hohe Croma will mit einem 2,83 m langem Radstand viel Platz für Gepäck und Passagiere bieten. Wahlweise stehen zunächst fünf Motoren zur Verfügung: zwei Benziner mit 130 und 150 PS sowie drei Multijet-Diesel mit einem Leistungsspektrum von 120 bis 200 PS. Das neue Modell wird im Fiat-Werk in Cassino produziert.. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Bremsen, Tanken, Abschleppen: Wer sich für ein Elektro-Auto von seinem Benziner oder Diesel trennt, muss in mancherlei Hinsicht umdenken. Was ist alles anders?
Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Der neue Mazda CX-5 kommt nicht nur mit einem 2,5 Liter großen Vierzylinder, sondern bringt auch eine automatische Zylinder-Abschaltung mit. Das soll den Verbrauch …
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Citroën schickt ab November das kleine SUV C3 Aircross ab 15 290 Euro auf den Markt. Der kleine Geländewagen ist technisch eng mit dem Opel Crossland X verwandt.
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?
Volkswagen will mit neuen Modellen und Antrieben endlich nach vorn blicken. Ganz abstreifen lassen sich die Folgen des Abgas-Skandals aber immer noch nicht.
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?

Kommentare