+
Ferngesteuert hebt das Elektro-Fahrrad mit Propellern vom Hallenboden ab. Im Sattel sitzt noch ein Dummy.

Ziemlich abgehoben

Dieses Fahrrad kann fliegen!

Prag - Was nach einem Science Fiction klingt, könnte bald ganz normal sein: mit einem Fahrrad zu fliegen. Forscher haben jetzt  ein Bike mit diesen ungewöhnlichen Fähigkeiten präsentiert.

Es sieht aus wie ein schweres Mountain-Bike - bis auf die Propeller. Tschechische Erfinder haben am Mittwoch in Prag ein fliegendes Fahrrad präsentiert. Das Fahr- und Fluggerät hob in einer Ausstellungshalle ab und landete nach einem fünfminütigen, ferngesteuerten Flug wieder sicher.

Im Sattel saß ein Dummy. Um einen Menschen durch die Luft zu bewegen, seien stärkere Batterien nötig, erklärte Milan Duchek, Technischer Direktor eines Fahrrad-Rahmenbauers, der an der Produktion beteiligt war.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer Lösung gegen das drohende Verkehrschaos in den Großstädten. Der Schlüssel gegen verstopfte Straßen liegt in der dritten Dimension, also in der Luft.

AP

Mehr zum Thema:

Dem Stau entschweben: das fliegende Auto

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Faizan Medhi will pünktlich zur Weihnachtszeit den teuren Porsche seines Onkels verlosen - ein Los kostet 40 Euro.
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels

Kommentare