+
Typisches Design: Das ist der neue Ford Mustang.

Erste Fotos vom US-Kultauto

Das ist der neue Ford Mustang

  • schließen

Niedriges Dach und breite Spur: Vor 50 Jahren (1964) brachte Ford den ersten Mustang heraus. Jetzt holt der US-Autobauer erneut sein bestes Pferd aus dem Stall und siehe da, es ist ein Mustang! 

Es gab eine Menge Gerüchte und immer wieder wurde wild spekuliert, wie der neue Mustang wohl aussehen wird. Nun ist es offziell: Der neue Ford Mustang debütierte als Fastback-Coupé sowie als Cabrio und das zeitgleich in New York, Los Angeles, Dearborn, Barcelona, Shanghai und Sydney. Mit dieser Show rund um den Erdball wollte der US-Hersteller die Neugier befriedigen, aber auch die Leidenschaft bei den Autoliebhabern noch mehr befeuern. Ob das Ford richtig gemacht hat?

Der erste Ford Mustang aus dem Jahr 1964 ist für viele eine wahre Sportwagen-Legende. Er steht für eine besondere Klasse von US-Fahrzeugen, den sogenannten "Pony-Cars". Pony deswegen, weil Mustang ursprünglich die Bezeichnung für ein nordamerikanisches Wildpferd ist. Keine Frage auch der neue Mustang hat alles um dem Hufschlag seines Vorgängers zu folgen. Niedriges Dach, breite Spur, schlankes Profil und eine steile Windschutzscheibe - optisch ist der Neue ohne Zweifel ein echter Mustang. Ob auf der Rennstrecke oder Landstrasse - der Wagen soll sich, laut Ford, überall zu Hause fühlen. 

Zwei Motoren stehen für Europa zur Wahl: ein 5,0-Liter-V8 mit 426 PS sowie ein 2,3-Liter-EcoBoost-Turbo mit 309 PS. Beim Automatikgetriebe kann der Fahrer am Lenkrad mit einer Schaltwippe zwischen einem Komfort und Kontroll-Modus wählen.

"Der neue Mustang ist das am sehnsüchtigsten erwartete Auto. Wir sind sehr aufgeregt, dass das jetzt für Autofahrer in Europa in Erfüllung geht.", so Ford Europa Chef Roelant de Waard.

Unverkennbar: Das ist der neue Ford Mustang

Unverkennbar: Das ist der neue Ford Mustang

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare