AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
+
Die Nutzung von Mobiltelefonen im Auto ist in Deutschland nur mit einer Freisprecheinrichtung erlaubt. Foto:Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Vor dem Kauf testen

Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst nicht alle gleich gut.

Berlin (dpa/tmn) - Es st nicht so leicht, die richtige Freisprecheinrichtung fürs Auto zu finden. Wer sich dafür interessiert, sollte das Wunschgerät möglichst vorher bei einer Probefahrt testen.

Das Ausfiltern von Störgeräuschen oder das Unterdrücken von Rückkopplungen sowie Echo-Effekten gelingt längst nicht jedem Bluetooth-Freisprecher hinreichend gut, berichtet das Telekommunikationsportal "Teltarif.de". Alternativ könnten sich Käufer auch an aussagekräftigen Produkttests orientieren.

Grundsätzliche bleibe die Sprachverständlichkeit im Auto aber immer deutlich hinter der Qualität eines normalen Gesprächs zurück. Problematisch kann es werden, wenn von Auto zu Auto telefoniert wird. Insbesondere wenn die Fahrgeräusch-Kulisse in den Innenräumen sehr hoch ist, seien Gespräche oft nur schwer verständlich. Idealerweise werden die Geräte etwa am Armaturenbrett oder an der A-Säule und damit möglichst dicht am Kopf des Fahrers angebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Noble Ausstattung und mehr Assistenzsysteme: Die vierte Generation des Ssangyong Rexton kommt modern daher. Der Gelände wagen ist zudem größer und stärker als sein …
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht
Das Magazin "Playboy" kennt jeder, ebenso seinen Gründer Hugh Hefner. Was allerdings die wenigsten wissen: Den Namen trägt das Magazin wegen eines Autoherstellers.
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Kommentare