Frühlings-Gefühle

- Nochist lautKalender Winter.Aber die neuen Autosfür den Frühlingstehen bereit.Wir zeigen, auf wasSie sich freuen dürfen.

<P>Cabrio-Coupé von Opel<BR>Jetzt hat auch Opel ein zweisitziges Cabrio-Coupé: den Tigra Twin- Top. Auch mit offenem Dach soll der Kofferraum noch 440 Liter Volumen haben. Angetrieben wird der Opel von einem 1,4-l mit 90 PS (66 kW) oder einem 125 PS (92 kW) starken 1,8-l.<BR></P><P>Der Octavia wird länger<BR>Nach acht erfolgreichen Jahren kommt die Neuauflage des Skoda Octavia. Unterm Blechkleid steckt Technik aus dem aktuellen VW Golf. Passagiere freuen sich dank der auf 4,57 Meter gewachsenen Gesamtlänge über mehr Platz auf allen Sitzen und über das auf 560 Liter gestiegene Kofferraumvolumen. Motorisiert ist der Octavia mit vier Benzin- und zwei Dieselmotoren. </P><P>Frischekur für Avensis<BR>Frisch überarbeitet geht der Toyota Avensis Verso an den Start. Zu den Neuerungen gehören die umgestaltete Front- und Heckpartie sowie eine bessere Serienausstattung (u.a. Klimaautomatik, Scheibenantenne). Die sechssitzige Version wurde gestrichen, in der fünfsitzigen Basisversion (ab 25 700 Euro) ist nun auch eine elektronische Stabilitätskontrolle aufpreisfrei. </P><P>Mini mit Aufblas-Sitz<BR>Wie wir im Zukunft in der Großstadt mobil sein können, zeigt Opel mit der Studie TRIXX. Der 3,04 m kurze Kleinstwagen hat als besonderen Clou einen mittels Bord-Kompressor aufblasbaren Rücksitz. Zum unkonventionellen Konzept gehören zwei Türen auf der Beifahrer- und eine auf der Fahrerseite sowie ein herausziehbarer Heckgepäckträger für schwere Lasten.</P><P><BR>Mehr Auswahl beim Clio<BR>Er läuft und läuft und läuft, der Renault Clio. Also schicken die Franzosen einen neuen Diesel, den 1.5 dCi mit 101 PS (74 kW), an den Start und bieten obendrein den Kunden für alle Modelle nun je drei Design- und Ausstattungsvarianten an. Wer richtig Gas geben will, kann dies im Clio Sport tun, dessen 2-l-Motor 179 PS (132 kW) leistet und den 22 500 Euro teuren Kleinen auf 222 km/h beschleunigt. </P><P><BR>Platz für sieben im Corolla<BR>In der neuen Generation passen bis zu sieben Passagiere in den Toyota Corolla Verso. Der japanische Kompaktvan wuchs in der Länge um 12 Zentimeter. Die hinteren fünf Sitze lassen sich umklappen und komplett versenken, so dass eine ebene Ladefläche entsteht. Motorisiert ist der Corolla Verso wahlweise mit zwei Benzin- (1,6 und 1,8 l Hubraum) oder einem 2-l-Dieselmotor.</P><P>Der Mazda 3 dieselt Der neue Golf ist auf dem Markt, also muss Mazda gegenüber dem Konkurrenten nachlegen. Darum ist der Mazda 3 jetzt auch als viertürige Stufenheck- Limousine erhältlich. Außerdem stehen ein weiterer Benzinmotor (1,4 l, 84 PS/62 kW, vorerst nur für die Schrägheckversion) und endlich auch ein Dieselmotor (1,6 l, 109 PS/80 kW) für die gesamte Baureihe zur Auswahl. </P><P>Italdesign für Korea-Auto<BR>Stolz zeigt sich Giorgetto Giugiaro mit dem neuen Daewoo Lacetti. Der italienische Designer ist mit seinem Team von Italdesign fürs Äußere der koreanischen Fließhecklimousine verantwortlich. Angetrieben wird der 4,29 Meter lange Lacetti wahlweise von drei Benzinmotoren mit 1,4 bis 1,8 Litern Hubraum und 95 bis 122 PS (70 bis 90 kW) Leistung. </P><P>Neue Klasse von Seat<BR>Seat präsentiert mit dem Altea ein neues Auto und kreiert eine neue Fahrzeugklasse: Multi Sport Vehicle (MSV). Der Innenraum des 4,28 Meter langen Fünfsitzers ist variabel, in den Kofferraum sollen über 400 Liter Gepäck passen. Als Antrieb stehen je zwei Benzin- und Dieselmotoren zur Wahl, als erster Seat erhält der Altea Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbags serienmäßig.  </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm für ältere Radler besonders wichtig
Aus Eitelkeit oder weil es zu unbequem ist: Viele Radler verzichten noch immer auf einen Helm. Das kann fatale Folgen haben, denn bei Fahrradunfällen ist häufig der Kopf …
Helm für ältere Radler besonders wichtig
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Langes Autofahren geht auf den Rücken. Das Problem: Autositze sind nicht für lange Fahrten ausgelegt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Sitz trotzdem bequem einstellen.
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.