+
Bei der Führerscheinprüfung liegen die Nerven oft blank. 

Mann verliert die Nerven

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer

Ein 28-Jähriger hat bei einer Führerscheinprüfung in Niederbayern komplett die Nerven verloren. Statt einem Führerschein, bekommt der Mann nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte der 33-jährige Prüfer den Eindruck, der Mann würde schummeln - und sprach ihn darauf an. Der Prüfling war uneinsichtig, weshalb der Prüfer den Test für den 28-Jährigen für beendet erklärte und ihn des Raumes verwies.

Daraufhin fing der Mann an, den Prüfer zu beleidigen und wurde von diesem und einem 18-jährigen weiteren Prüfling aus dem Zimmer in Landau an der Isar (Landkreis Dingolfing-Landau) geschoben. Auch den 18-Jährigen beschimpfte der verhinderte Prüfling. Der 28-Jährige kassierte eine Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.

Mit welchen Worten der Mann seinen Prüfer beleidigt hat, ist unbekannt. Weil sie einen Polizisten als Mädchen bezeichnet hat, ist eine 56-jährige Hausfrau in Düsseldorf zu 200 Euro Geldstrafe wegen Beleidigung verurteilt worden.

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare