Mercedes hat die Preise für das GLE Coupé verkündet: Los geht es bei 66 700 Euro, das günstigste Sportmodell (im Bild) mit 270 kW/367 PS starkem V6-Motor kostet ab 75 803 Euro. Foto: Christoph Walter
1 von 5
Mercedes hat die Preise für das GLE Coupé verkündet: Los geht es bei 66 700 Euro, das günstigste Sportmodell (im Bild) mit 270 kW/367 PS starkem V6-Motor kostet ab 75 803 Euro. Foto: Christoph Walter
Nachgeschärft: Der Clio R.S. 220 EDC leistet 162 kW/220 PS - das sind 20 PS mehr als beim Serienmodell. Foto: Christoph Walter
2 von 5
Nachgeschärft: Der Clio R.S. 220 EDC leistet 162 kW/220 PS - das sind 20 PS mehr als beim Serienmodell. Foto: Christoph Walter
Jetzt mit dem aktuellen Markengesicht von Kia: Der Picanto hat ein Facelift bekommen. Foto: Christoph Walter
3 von 5
Jetzt mit dem aktuellen Markengesicht von Kia: Der Picanto hat ein Facelift bekommen. Foto: Christoph Walter
Kleiner Hingucker: Lexus zeigt auf dem Autosalon die Studie LF-SA für ein luxuriöses Stadtauto. Foto: Christoph Walter
4 von 5
Kleiner Hingucker: Lexus zeigt auf dem Autosalon die Studie LF-SA für ein luxuriöses Stadtauto. Foto: Christoph Walter
Ab 16 250 Euro zu haben: Hyundai hat die Preise für den Kleinwagen i20 Coupé bekanntgegeben. Foto: Christoph Walter
5 von 5
Ab 16 250 Euro zu haben: Hyundai hat die Preise für den Kleinwagen i20 Coupé bekanntgegeben. Foto: Christoph Walter

Für die Stadt und das Gelände: Neues vom Autosalon

Mercedes nennt Preise für GLE Coupé

Das GLE Coupé von Mercedes schlägt mit mindestens 66 700 Euro zu Buche. Diesen Startpreis nannte der Stuttgarter Autobauer auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März) für das Geländecoupé. Basismodell ist der 190 kW/258 PS starke Diesel GLE 350 d 4Matic. Das günstigste Sportmodell GLE 450 AMG 4Matic mit 270 kW/367 PS starkem V6-Motor kostet ab 75 803 Euro, die V8-Topvariante GLE 63 S 4Matic mit 430 kW/585 PS mindestens 125 486 Euro.

Renault schärft den Clio R.S. nach

Renault legt ein Editionsmodell des Clio R.S. auf, das den kleinen Seriensportler in Leistung und Performance übertrifft. Es bleibt beim 1,6-Liter-Turbobenziner, dem ein größerer Turbolader und strömungsoptimierte Ansaugkanäle zu 162 kW/220 PS verhelfen, wie der Hersteller in Genf mitteilte. Neben den 20 Extra-PS bringt der Clio R.S. 220 EDC Trophy ein schnelleres Doppelkupplungsgetriebe und eine keilförmige Tieferlegung mit, außerdem wurden Stoßdämpfer und Lenkung modifiziert.

Picanto-Facelift-Modell zum alten Preis

Kia wird das Facelift-Modell des Picanto zum alten Grundpreis von 9550 Euro für den Dreitürer anbieten. Das sagte eine Unternehmenssprecherin auf dem Genfer Salon. Die Basisvariante ist mit einem 1,0-Liter-Benziner bestückt. Die Modellpflege bescherte dem Kleinwagen unter anderem das aktuelle Markengesicht von Kia.

Lexus-Studie LF-SA: Kleines Stück Luxus

Die vornehme Toyota-Tochter Lexus zeigte auf der Automesse die Studie LF-SA für ein luxuriöses Stadtauto. Wie ernst es die japanische Marke tatsächlich damit meint, ihr Modellprogramm mit einem Kleinstwagen für Besserverdiener nach unten auszubauen, bleibt offen. Eine extrem zerklüftete Karosserie und der riesige Kühlergrill in Diabolo-Form machten den 3,45 Meter langen 2+2-Sitzer jedenfalls zu einem Hingucker am Messestand von Lexus.

Hyundai i20 Coupé kostet ab 16 250 Euro

Hyundai hat auf dem Autosalon die Preise für den Kleinwagen i20 Coupé bekanntgegeben. Der schnittige Dreitürer kostet demnach ab 16 250 Euro. Weil das i20 Coupé nur in gehobenen Ausstattungsvarianten angeboten wird, liegt der Startpreis für den Fünftürer i20 deutlich niedriger: Hier geht es bei 11 950 Euro los. Für beide Varianten stehen je zwei Benzin- und Dieselmotoren mit bis zu 74 kW/100 PS zur Wahl.

Webseite zum Genfer Autosalon

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Trotz eigenwilliger Namensgebung. Mit dem Karoq präsentiert Skoda ein Kompakt-SUV, das Skoda-typisch mit Funktionalität punktet und viel Potenzial mitbringt.
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Customer Racing: AMG trumpft im Jubiläumsjahr groß auf
Ende Mai heißt es zum 45. Mal ADAC-24h-Rennen. Für AMG zu seinem 50-jährigen Bestehen ein ganz besonderes Event und Anlass, den Nürburgring so richtig zu rocken.
Customer Racing: AMG trumpft im Jubiläumsjahr groß auf

Kommentare