+
Die Mehrheit der deutschen Autofahrer finden WM-Deko am Wagen gut, aber so dürfen Sie nicht auf die Straße. (Symbolbild)

Studie

WM 2018: Das halten Deutsche von Auto-Fahnen und Autokorso

  • schließen

Die Fußball-Begeisterung kennt keine Grenzen. Auch viele Autofahrer schmücken Ihre Autos mit Fahnen und Co. zur WM, aber wie finden das die Deutschen?

Endlich ist es soweit: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beginnt. Das zeigt sich in den nächsten vier Wochen auch wieder auf deutschen Straßen. Überall sind Autos mit schwarz-rot-goldenen Fanartikeln geschmückt und spätestens beim ersten Sieg der deutschen Nationalmannschaft zeigen Fans ihre Freude mit Autokorsos.

Aber wie finden das die Deutschen eigentlich?

Mit wehenden Fahnen unterwegs

Das wollte der Online-Automarktplatz CarGurus.de gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact herausfinden und hat rund 1.000 Autofahrern in Deutschland befragt.

Demnach findet während der WM 2018 mehr als die Hälfte der Befragten eine Deutschland-Fahne an Autos gut. Jeder Vierte will selbst eine Flagge an seinem Wagen anbringen. Die Mehrheit (70 Prozent) nimmt aus Sicherheitsgründen einige Dekorationen vom Auto herunter, wenn Sie auf die Autobahn fahren. Das empfehlen auch Versicherungen und Hersteller.

Wenn Sie Ihr Auto für die WM dekorieren wollen, sollten Sie einiges beachten. Denn viele Dekorationen sind am Auto nicht erlaubt. Wie Sie Ihr Auto richtig dekorieren, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehrheit findet Autokorsos gut – jeder Fünfte sogar selbst dabei

Wenn Deutschland wieder Weltmeister wird, wollen 22 Prozent der deutschen Autofahrer bei einem Autokorso mitmachen. Ob sie selbst teilnehmen wollen oder nicht: 49 Prozent finden Autokorsos bei der WM gut oder eher gut. Demgegenüber stehen 36 Prozent, die das Spektakel eher oder definitiv ablehnen.

Lesen Sie hier, wie Sie sich im Autokorso richtig verhalten.

Wie weit geht die Liebe?

Wenn es um das volle Programm geht, sind die Autofahrer allerdings zurückhaltender. Die Studie zeigt, dass mit weniger als 7 Prozent nur eine absolute Minderheit bereit ist, sich ein Auto zu kaufen, das in den Farben der Deutschlandflagge lackiert oder entsprechend großflächig beklebt ist.

Auch interessant: Falschparker müssen Schienenersatzverkehr zahlen.

anb

Die FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wichtige Papiere wie Fahrzeugschein nicht zur HU vergessen
Ob eine neue HU-Plakette vergeben wird, hängt nicht nur von dem Zustand des Fahrzeugs ab. Wichtig ist auch, dass der Halter alle erforderlichen Papiere vorlegt. Vor …
Wichtige Papiere wie Fahrzeugschein nicht zur HU vergessen
Was darf wo fahren? Diese Regeln gelten für Pedelec, E-Roller, Hoverboard & Co.
Auto und Fahrrad sind nicht allein im Verkehr unterwegs. Immer neue Fortbewegungsmittel erleichtern uns das Leben. Aber wer darf wo fahren? Wir verraten es Ihnen.
Was darf wo fahren? Diese Regeln gelten für Pedelec, E-Roller, Hoverboard & Co.
Hauptuntersuchung: Mit wenigen Tricks sparen Sie Zeit und Geld
Einer neuen Prüfplakette für Ihr Auto stehen oft nur Kleinigkeiten im Wege, die Sie bereits Zuhause überprüfen können. Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt.
Hauptuntersuchung: Mit wenigen Tricks sparen Sie Zeit und Geld
"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil
Eine neue Verbrechenswelle rollt über Corsa-Besitzer hinweg. Unbekannte nehmen die Autos in wenigen Minuten auseinander. Sieben Opfer gibt es bereits.
"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil

Kommentare