+
Mit 23 von 36 möglichen Punkten im NCAP-Prüfverfahren erzielte der BMW X1 das bisher beste Ergebnis bei den Offroadern.

Fußgängerschutz -moderne SUV besser

Kompakte Geländewagen schützen beim Crash Fußgänger in der Regel besser als ihre größeren Vorgänger. Zu diesem Ergebnis kommen Tests im ADAC Technikzentrum.

Der Crashtest lief nach dem neuesten Richtlinien der NCAPab. Beim Fußgängerschutz schnitt der BMW X1 als bester SUV ab. Er erfüllt als erster Offroader die strengeren, ab 2012 geltenden Mindestanforderungen für eine Fünf-Sterne Euro NCAP Gesamtbewertung. Negativ fiel der Audi Q5 auf, der im Vergleich zum Q7 schlechter abschnitt.

Mit 23 von 36 möglichen Punkten im NCAP-Prüfverfahren erzielte der BMW X1 das bisher beste Ergebnis bei den Offroadern. Der Mercedes GLK erreichte 16 Punkte, zehn Punkte mehr als die M-Klasse.

Ähnlich sah das Resultat bei VW aus: Der Golf-Klasse-Geländewagen Tiguan schützt Fußgänger beim Crash besser als der große Touareg. Einen Ausreißer gab es bei Audi: Der Q5 schnitt schlechter ab als der größere Q7. Der Kompakt-SUV hat laut ADAC in der Regel bessere Resultate, weil bei ihm energieabsorbierende Materialien und Halter für Karosserie, Motorhaube und Stoßfänger verwendet werden. Außerdem sei die Form der Frontpartie bei den Fahrzeugen im Hinblick auf den Fußgängerschutz verbessert worden.

dpa/ADAC

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen
Oft macht der Spiegel den entscheidenden Unterschied: Zwar sind die meisten Autos etwa 2 Meter breit, jedoch ist in den Fahrzeugpapieren die Breite immer ohne die Länge …
Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen
Der Citroën C4 Picasso als Gebrauchter
Was Optik und Geräumigkeit angeht, steht der Familienvan von Citroën der deutschen Konkurrenz in nichts nach. Die Technik jedoch schneidet bei älteren Modelle des C4 …
Der Citroën C4 Picasso als Gebrauchter
Bagatellschäden richtig abwickeln
Eine kleine Unachtsamkeit, die Tür ein Stück zu weit geöffnet, und schon hat man beim Auto nebenan den Lack beschädigt. Eine Bagatelle? Nein, denn auch solche kleinen …
Bagatellschäden richtig abwickeln
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.