+
Elon Musk will offensichtlich jegliche Lederausstattung aus den Tesla-Autos verbannen.

Revolution in der Automobilindustrie

Das gab's noch nie: Tesla setzt auf vegane Innenausstattung

  • schließen

Umweltfreundlichkeit ist für Tesla-Chef Elon Musk oberste Priorität - nun könnte er der erste Autobauer werden, der auf eine rein vegane Innenausstattung setzt.

Er ist nicht nur Vorreiter in Sachen Elektro-Fahrzeuge, sondern auch zielstrebig, wenn es um Umweltfreundlichkeit geht: Deswegen verwundert es nicht, dass Elon Musk nun auf eine rein vegane Innenausstattung seiner Tesla-Autos hinarbeitet.

Schluss mit Leder: Vegane Innenausstattung ist das Ziel

In der Online-Konfiguration der Tesla-Website gibt es nämlich keine Ledersitz-Auswahl mehr. Stattdessen existiert nun die Auswahl "Premium" hinter der vegane Alternativen stecken, wie der Business Insider auf Nachfrage in Erfahrung brachte.

Nur die Lenkräder sollen weiterhin mit Leder umhüllt sein - auf speziellen Kundenwunsch ist aber auch hier eine vegane Variante erhältlich.

Somit baut Tesla sein veganes Sortiment, welches 2015 seinen Anfang nahm, weiter aus. Sollte Musk sich entscheiden, auch das Model 3 mit veganer Innenausstattung anzubieten, wäre er der erste Hersteller, der fast völlig auf Leder im Auto verzichtet.

Dieses Tesla-Model überzeugte im Crash-Test an allen Fronten.

So umweltschädlich ist die Leder-Produktion

Denn wie das Online-Portal der Zeit berichtet, geht die Produktion von Leder mit einer großen Umweltverschmutzung einher.

Für die Herstellung werden rund 500 Kilogramm Chemikalien pro 200 bis 250 Kilogramm Leder verwendet. Allein für einen Kilogramm sind zusätzlich 75 bis 250 Liter Wasser nötig.

Tesla-Angebot spricht Kunden an

Hinter der Umstellung steckt aber auch wirtschaftliches Kalkül: Denn laut "Electrek" gibt es eine große Überschneidung zwischen Veganern und Vegetariern sowie Käufern von Elektro-Autos. So spricht Tesla mit seinen Produkten umso mehr die richtige Zielgruppe an.

Große Hoffnung für Tesla ist das Model 3, welches zuletzt in Serienproduktion ging: Lesen Sie hier, welchen Erfolg ein Experte dem neuen E-Auto beimisst.

Auch interessant: Dieses gebrauchte E-Auto ist bei Käufern das Beliebteste.

Von Franziska Kaindl

Angebot an Elektroautos wächst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sichern und helfen: Richtiges Verhalten am Unfallort
Bei einem Unfall ist rasche Hilfe oft lebenswichtig. Jeder Autofahrer kann dabei an eine Unfallstelle kommen und als Ersthelfer gefordert sein. Was vom Absichern bis zur …
Sichern und helfen: Richtiges Verhalten am Unfallort
Was macht eigentlich eine elektronische Differentialsperre?
Ob durch einseitiges Gewicht oder zu hoher Geschwindigkeit - ein Auto kann in einer Kurve schnell mal ins Schleudern kommen. Eine Differentialsperre sorgt dafür, dass …
Was macht eigentlich eine elektronische Differentialsperre?
So setzt sich der Benzinpreis zusammen
Dass ein Liter Benzin meist deutlich mehr als ein Euro kostet, hält so mancher Autofahrer für zu teuer. Doch wem kommen die Einnahmen aus dem Kraftstoff eigentlich …
So setzt sich der Benzinpreis zusammen
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Im EcoTest stellte der ADAC die Euro-6-Diesel auf den Prüfstand: Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd. Besonders Importeure fallen bei den Abgaswerten durch.
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft

Kommentare