Gas geben, Geld sparen: Erd- und Autogas-Fahrzeuge sind günstige Alternativen

München - Autos mit Gasantrieb werden durch die sprunghaft gestiegenen Benzin- und Dieselpreise immer attraktiver. Das hat eine aktuelle Vollkostenrechnung des ADAC ergeben. Verglichen wurden dabei 19 aktuelle Erdgas- und 35 Autogasmodelle.

Ergebnis: Bei 15 000 Kilometern Fahrleistung im Jahr und einer Haltedauer von vier Jahren sparen Erdgasfahrer im Durchschnitt 3,2 Cent pro Kilometer oder 480 Euro pro Jahr gegenüber dem vergleichbaren Benziner. Gegenüber dem Diesel fährt das Erdgasauto um drei Cent günstiger (450 Euro im Jahr). Ähnlich positiv fällt auch die Bilanz für die Autogasfahrzeuge aus: Sie sparen im Schnitt 3,2 Cent pro Kilometer gegenüber dem Benziner (480 Euro im Jahr) und 2,8 Cent pro Kilometer gegenüber dem Diesel (420 Euro im Jahr).

Das größte Sparpotenzial bei den Erdgasautos bietet laut ADAC der VW Tou-ran EcoFuel, der um 855 Euro im Jahr günstiger ist als der vergleichbare Ben-ziner. Ähnlich hoch ist der Spareffekt beim Opel Zafira 1.6 CNG ecoFlex. Mit ihm können Autofahrer bis zu 795 Euro im Jahr gegenüber Benziner und Die-sel rausholen. Auf Platz drei landet der VW Caddy EcoFuel mit 780 Euro im Jahr.

Bei den Autogasfahrzeugen liegen die beiden Chevrolet-Modelle Nubira Wa-gon 1.8 LPG und Epica 2.5 LPG mit 750 Euro vor dem VW Sharan 2.0 LPG mit einem Vorteil von rund 730 Euro gegenüber Diesel und Benziner.

Gasautos sind nur dann die günstigere Variante, wenn sie im reinen Gasbe-trieb laufen. Die Kostenbilanz verschlechtert sich außerdem im Kurzstrecken-betrieb mit hohem Kaltstartanteil.

Bei den Erdgasautos sind die zu geringe Reichweite im Gasbetrieb (200 bis 450 Kilometer) und das mit rund 800 Zapfstationen zu dünne Tankstellennetz zu beanstanden. Große Lücken im Tankstellennetz gibt es auch im Ausland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens

Kommentare