+
Der neue VW Passat kommt im November zeitgleich als Limousine und Kombi zu den Händlern.

Geheimnis gelüftet: Der neue VW Passat

Streng geheim sind die Highlights bis zur ihrer Premiere auf dem Pariser Automobilsalon 2010. Volkswagen hat sein erstes Geheimnis gelüftet und den neuen VW Passat der siebten Generation präsentiert.

Das Mittelklassemodell kommt im November zeitgleich als Limousine und Kombi zu den Händlern. Der Basispreis für die Limousine beginnt bei 24 425 Euro und damit 600 Euro weniger als beim Vorgänger. Der Variant kostet ab 25 425 Euro.

Am neuen Passat ist die Designlinie von Golf und Phaeton erkennbar. Chromleisten und Kühlergrill unterstreichen das neue Passat Design. Die kantigen Scheinwerfer leuchten mit LED-Tagfahrlicht. Auch am Heck fallen LED-Rückleuchten auf.

Der neue VW Passat 2010

Der neue VW Passat 2010

Für den neuen VW Passat stehen zehn Motoren  von von 105 PS (77 kW)  bis 300 PS (220 kW) zur Auswahl. Der „kleinste" und doch drehmomentstarke Turbodiesel (1.6 TDI mit 105 PS und 250 Nm) verbraucht nur noch 4,2 Liter/100 km; das entspricht 109 g/km CO2.

Pariser Autosalon

Pariser Autosalon - das Herz der Autowelt schlägt vom vom 2. bis 17. Oktober.

Downsizing und Technologien wie das Start-Stopp-System sorgen derweil auch im Bereich der Benziner für außergewöhnlich niedrige Verbrauchswerte. Wegweisend ist der 1.4 TSI (90 kW / 122 PS); er begnügt sich in der BlueMotion Technology-Version mit 5,8 Litern auf 100 km. Der entsprechende CO2-Wert liegt bei 138 g/km.

Autosalon Paris 2010: Die Highlights

Autosalon Paris 2010: Die Highlights

Zu den neuen Sicherheitsfeatures zählen: Eine automatische City-Notbremsfunktion und eine ab Comfortline serienmäßige Müdigkeitserkennung. Außerdem eine Notbremsfunktion bei Tempo 30, um Auffahrunfälle zu vermeiden.

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Diese Spritztour nahm ein feuchtes Ende: Am vergangenen Samstagabend musste die Feuerwehr ein Auto aus dem Tegeler See bergen. Was steckt dahinter?
Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella

Kommentare